Weihnachten zu viert

Geschrieben in Daniel, Crafting, Cooking, Eating, Familie, Linus, Elin von Anna am 15. January 2017
DSC07588b

Heiligabend bei uns zuhause, “nur” wir vier. Mit Weihnachtsmusik, Geschenkpapier mit Fingerfarbe bedrucken, Kerzenschein, Glitzersternen und zu Fuß zur Kirche gehen. Geschenke auspacken, gaaanz lange wach bleiben und spielen und ein köstliches Weihnachtsessen. Mein Highlight: In Schlumpiklamotten feiern, weil man ja ganz für sich ist!

DSC07590b
DSC07607b

Ein trubelig-gemütlicher erster Weihnachtstag mit meiner Familie. Zum Essen haben wir eine leckere Kürbistarte mit Yufkateig und Schafkäse sowie eine Maronencremesuppe beigetragen. Wobei ich die Rezepte ausgesucht und dafür eingekauft habe und Daniel gekocht :)

DSC07615b
DSC07621b

Elin hatte ihr von mir gestricktes Weihnachtskleidchen an. Das hatte ich schon beginnen zu stricken, bevor ich überhaupt wusste, dass ich schwanger war, weil ich es so schön fand. Als ich dann wusste, dass ein Baby auf dem Weg war, hab ich immer gesagt: “Und wenn es ein Junge wird, muss er es trotzdem Weihnachten tragen!” :-) Nun passte es meinem Mädchen zu Weihnachten perfekt.

DSC07616b
DSC07619b
DSC07635b
DSC07629b

Deshalb hat sie es am nächsten Tag für den Besuch bei Omi und Opi auch gleich noch einmal angezogen.

IMG_0375b
IMG_0392b

Schöne Tage waren das!

DSC07644b
IMG_0383b
IMG_0388b

Details zum Kleid gibt es hier.
Und zu Annes Schal aus weichestem Alpakka-Seide-Garn, der Wilson Wrap nach einer kostenlosen Anleitung gestrickt, hier.

Im November…

Geschrieben in Pfadfinder, Daniel, Crafting, Reading, Cooking, Eating, Familie, Freunde, Natur, Baby, Linus, Elin von Anna am 30. November 2016

… haben wir viel Zeit bei meinen Eltern verbracht und natürlich ganz viel gespielt

IMG_0109b

…gab es Schnee!

IMG_0135b

… und wunderschöne Herbstsonnentage

IMG_0211b

… hat Elin ganz viel gestrampelt, gelächelt und erzählt.

IMG_0244b
IMG_0245b

…Aber auch die ersten Fiebertage und -nächte
durchgestanden - und wir allgemein so manche Krankheit.

IMG_20161128_102331594

… haben wir leckere Sachen gegessen. Dieses Rezept für Gebratene Penne mit Rotkohl, Birne und Salsiccia kann ich euch sehr empfehlen! Auch die herzhaft-würzigen Bratäpfel waren köstlich, dazu haben wir Kartoffelspalten aus dem Ofen gegessen.

IMG_0111b

…hat Linus mit Oma und Opa einen Ausflug ins Museum für Hamburgische Geschichte gemacht.

… habe ich viel dieses sehr amüsante Hörbuch gehört: Der Pfau von Isabel Bogdan, gelesen von Christoph Maria Herbst.

… durfte ich Emilys Taufkerze gestalten und sie bei ihrer sehr schönen Tauffeier als Patin begleiten

IMG_20161130_120412

… wurde ein Adventskalender für Linus erdacht und gebastelt

IMG_20161130_120317

…waren wir bei zwei Laternenfesten direkt hintereinander :)

IMG_20161121_111411

…hat Linus bei seinem Patenonkel Jan Kekse gebacken

IMG_20161126_144023417

…war es ganz schön kalt! Also hab ich für Elin das hier gestrickt:

IMG_20161129_154210832

…hat Daniel ein Pfadiwochenende mit einem bewegenden Abschied erlebt.

… und noch einiges mehr. Was habt ihr denn so gemacht?

Ein Herbstspaziergang…

Geschrieben in Crafting, Natur, Baby, Elin von Anna am 07. November 2016
IMG_0089b

… mit meinem Zwergenmädchen.

IMG_0087b

Die Mütze war übrigens fast ein Last-Minute-Projekt vor Elins Geburt. In zwei Tagen gestrickt, um eine Mütze von Linus zu ersetzen, die ich irgendwie gefilzt und viel kleiner als ursprünglich zurückbekommen habe. Ein bisschen traurig war ich darüber, aber die neue Mütze ist aus so einer unglaublich kuschlig weichen Wolle gestrickt, sieht so entzückend aus und sitzt so super, dass das jetzt gar nicht mehr schlimm ist. Die Anleitung für diesen neuen Favoriten gibt es kostenlos hier bei Purl Soho.

IMG_0088b
IMG_0092b
IMG_0093b
IMG_0099b

Elin hat ganz gemütlich in der Trage geschlafen, während ich die Schönheiten jenes grauen Tages entdeckt habe. Lustig, wie viele Kilometer ich doch damals mit Linus gelaufen bin und trotzdem gibt es noch Straßenzüge ganz in der Nähe, in die ich fast nie einen Fuß gesetzt habe!

IMG_0095b

Diesen Post habe ich übrigens mit Elin im Tragetuch geschrieben. Sehr praktisch, das Teil ;-)

Melanies Geburtstagsmütze

Geschrieben in Crafting, Freunde von Anna am 03. October 2016
IMG_20161003_125805

Samstag Nachmittag begonnen, Sonntag Abend fertig gestrickt, heute Vormittag noch schnell ein Füchslein und einen sonnengelben Knopf angenäht.

IMG_20161003_130434

Ein perfektes Spontan-Geburtstagsgeschenk-Strickprojekt. Die schöne Wolle hatte ich noch von der Babylatzhose übrig und Melanie stehen Farbe und Mütze ganz hervorragend (auf jeden Fall besser als mir :).

IMG_20161002_201739609

Und ich konnte sie ihr heute beim überraschend sonnigen Kuchenpicknick direkt überreichen.
Die tolle kostenlose Anleitung gibt es auf English hier.
Außerdem vertreibt einem so ein Strickprojekt prima die Wartezeit…

What we’re up to these days

IMG-20160827-WA0011b

Baumarktbesuche, um die Wohnung weiter für das Wohnen zu viert “aufzurüsten”. Idealerweise sitze ich dabei im Bäckereicafé und stricke, während Linus und Daniel schuften ;-)

Hitzeflucht ins Haus und den Garten meiner Eltern. Inklusive ausgewogenem pädagogischen Programm für Linus:
Ernährungslehre: Birnen-Schokokuchen backen (wenn mir jemand erzählt hätte, dass ich den zuletzt 2011 gebacken habe, hätte ich es nicht geglaubt. Vor 5 Jahren - und dann noch fast auf den Tag genau?? Blog sei dank bin ich jetzt schlauer. Und denke, das nächste Mal warte ich nicht so lange auf eine Wiederholung)

IMG-20160828-WA0002b

Sport: mit Tante Lisa plantschen

IMG_20160828_190541385_HDRb
IMG_20160828_190615153b
IMG_20160828_190647881_HDRb

Handwerken: mit Papa und Opas Stichsäge die Teile für den neuen Wickeltisch zusägen :-)

IMG-20160828-WA0009b
IMG-20160828-WA0011b

Sowas macht natürlich müde!

IMG-20160827-WA0000b

Spielplatzbesuche. Entweder auf dem “Haus-Spielplatz”, wo ich trotz der Wärme schon mal Vorbereitungen in Form einer gestrickten Latzhose für die kommenden Wintermonate mit Baby treffe. Das Strickmuster ist übrigens aus dem Mama-Baby-Strickbuch Und das Projekt war/ist die reine Freude. Pssst, das Buch gibt es auch bei den Hamburger Bücherhallen!

IMG-20160830-WA0009b

…oder direkt an den Landungsbrücken, mit vorheriger U-Bahnerlebnisfahrt (”Ich will vorne beim Fahrer fahren, Mama!”), Postkartenaussicht auf den Hafen und Schokoladeneis. Wer mal am Hafen Lust auf ein Eis hat: Das Café direkt an der U-Bahnstation Baumwall, neben dem Gasthaus Heimathafen hat wirklich leckeres Eis. Also, zumindest Schoko war sehr gut :-)

IMG-20160831-WA0006b

Der Spielplatz liegt direkt neben dem Gruner & Jahr-Gebäude, zwei Minuten von der U-Bahn-Haltestelle entfernt. Und zumindest Linus’ Phantasie hat er sehr angeregt, ich habe quasi im Daueraudiostream erfahren, welches Schiff wir gerade fahren, dass das Steuerrad fehlt, die Gangway kaputt ist, welche Postkarte gerade an mich verschickt wird…

IMG-20160831-WA0008b
IMG_20160831_182711181b
IMG_20160831_182752455_HDRb

Wenn dann nach dem ausgiebigen Bespielen der coolen Spielgeräte noch Opa Thomas auf dem Rad vorbeikommt und einen auf der U-Bahnfahrt nach hause begleitet, ist das Glück perfekt :-)

Verschönerungsaktionen im Schlafzimmer. Linus’ Schlafecke ist so gut wie fertig dekoriert - Mama, Papa, Freunde und Familie wachen jetzt über seinen Schlaf.

IMG-20160830-WA0006b
IMG-20160830-WA0002b

Und auch das Babybettchen ist jetzt ganz und gar bereit für das kleine neue Schlafwürmchen. Danke an Merit und Moritz fürs Ausleihen des Babybays! Ich habe gestern schnell noch ein altes, viel zu großes Nestchen modifiziert und mit hübschen Rückseitenstoff benäht. Und Daniel hat für eine lückenfreie Installation am Elternbett gesorgt. Auch der neue Wickeltisch, von den Handwerkerjungs professionell mit Bohrhammereinsatz angebracht und durch Springtest auf Stabilität geprüft, ist fertig.

IMG-20160903-WA0005b
IMG-20160903-WA0001b

Außerdem gibt es hier eine neuentdeckte Leidenschaft für Duplo.

IMG-20160901-WA0003b

Und ich genieße zwischendurch auch einfach ein bisschen Ruhe. Mit leichter Lesekost (Buchbeschreibungen in den Links) und Spätsommerblumen.

IMG_20160830_121918191b
IMG_20160830_122335898b
IMG_20160830_122555193b

Auch sehr schön: ein gemeinsamer Abend mit Daniel und Simon im Quartier21 Gasthaus, während Linus ein Übernachtungsabenteuer mit Oma und Opa hatte.

IMG_20160830_122411036b
IMG_20160830_122626707b

Mutterschutz - so etwas wie ein Tagebuch :-)

Geschrieben in Daniel, Crafting, Drawing, 100 Gründe für Hamburg, Natur, Baby, Linus von Anna am 26. August 2016

Auch wenn der Alltag schwanger mit dem dicken Bauch doch schon recht beschwerlich sein kann, so ca. fünf Wochen vor dem errechneten Geburtstermin, genieße ich diese letzte Zeit des Wartens und Krafttankens doch sehr. Eigentlich warte ich auch gar nicht so doll, sondern lebe sehr im Jetzt. Ich muss mich des öfteren selbst ermahnen, gerade die Vormittage auch wirklich zum Krafttanken zu nutzen, denn, das sind ja “nur” etwa 4 Stunden, die ich “ganz für mich” habe, weil Linus in der Kita ist. Nachmittags sind wir natürlich dann wieder zu zweit, ich und der Schnackmann. Da heißt es, schöne und nötige Dinge gut miteinander abzuwägen und nicht in allzu großen Haushaltsaktionismus zu verfallen :-) Zwar fände ich es schon cool, wenn ich die zwei drei Kisten, die von der Schlafzimmerumräumaktion noch rumstehen, mal eben in den Keller tragen könnte, aber Schubladen umräumen und Platz schaffen für Babystrampler und Erstlingsausstattung reicht meist schon, um meine Energie ganz gut aufzubrauchen. Auch wenn ich wirklich recht faul sein kann, Einkaufen und Wäsche waschen muss man ja irgendwie trotzdem ab und zu.

Allerdings ist Hamburg seit diesem Mittwoch mit Temperaturen um die 30°C gesegnet, da muss ich ja schon aus gesundheitlichen Vernunftsgründen (amtliche Warnung vor Hitze! Wer hat denn sowas schon mal gehört?!) ganz langsam machen ;-)

Trotzdem schaffe ich es manchmal noch ganz gut, mich zu den schönen Dingen aufzuraffen, denn die erfordern natürlich auch ein bisschen Kraft. Aber Seele-Auftanken ist ja auch sehr wichtig.

Zum Beispiel am Mittwoch. Da war mein Tag schön gefüllt:

image-COLLAGE

Gegen neun habe ich Linus in der Kita abgegeben. Da ich mir danach in einem Laden eine potenzielle neue Kamera anschauen wollte (meine ist im Urlaub kaputtgegangen ;-( ), musste ich bis zehn noch etwas Zeit rumkriegen. Ich bin mit dem Auto fünf Minuten weiter weg gefahren und habe dann eine herrliche Zeit beim Spazieren, wilde Brombeeren- und Blumenpflücken verbracht. Als es etwa zehn war, wollte ich dann auf dem Weg zum Elektronikmarkt nur schnell bei einem Kindersecondhandladen vorbeigucken. Eigentlich brauchte Linus Schuhe… Aber dann habe ich was anderes Niedliches für das Baby gefunden, und weil mir genau ein Euro fehlte, bin ich einmal über die Straße zu Lisa und Basti getingelt und habe sie angepumpt. Tja, kaum zwei Stunden war ich dann wieder im Secondhandladen… :-)

Dann habe ich auf dem Weg kurz was gegessen, um im Laden feststellen zu dürfen, dass bei der einen Kamera, die ich mir nun angucken wollte, der Akku leer war. Äh ja. Na gut, wenigstens konnte ich Batterien für Linus’ Kinderküche kaufen. Um halb zwei hab ich den Küchenbesitzer in der Kita abgeholt und nach einer kurzen Pause zuhause konnte ich ihn dann zu einem Ausflug nach Winterhude locken. Wir fahren zu einem Eiscafé, mit dem Auto und ganz viel Wind! Anders war es bei den Temperaturen in unserem unbeklimaten Auto auch nicht zu ertragen :-)Nachdem wir tatsächlich einen Parkplatz gefunden hatten, sind wir zur Eisdiele gelaufen und haben uns dann auf die Bank vor dem Porzellanfräulein gesetzt. In dem Laden hatten Eva und ich genau eine Woche vorher einen wirklich ganz und gar herrlichen, für mich regelrecht meditativen Nachmittag verbracht und nun wollte ich die fertig gebrannten Früchte unserer Arbeit abholen. Aber vorher saßen wir eine ganze Weile auf der Bank, denn zum Glück isst Linus gerne langsam, sodass seine Mama zu einer Schattenpause “gezwungen” war.
Der Spielplatz in der Nähe war uns beiden etwas zu wühlig, also sind wir lieber nach hause gefahren. Linus war offensichtlich auch schon ganz schön kaputt, denn nach einem kapitalen Heulwutanfall mit für mich nur sehr bedingt nachvollziehbarem Auslöser hat er sich gegen viertel vor sechs quasi selbst ins Bett gebracht.

So hatten Daniel und ich einen ziemlich ruhigen Abend, den wir auch genutzt haben, um über Babynamen zu sprechen… :-)

Linus ist gegen halb neun nochmal aufgewacht und wollte gleich aus der “schönen bunten Schüssel” Müsli essen. Hach, das fand ich natürlich cool, dass ihm meine Schüssel so gut gefällt, auch wenn ich sie ja eigentlich für mich bemalt habe. Nach etwa einer Stunde konnten wir ihn dann auch zum Weiterschlafen überreden. Viel länger war ich dann auch nicht mehr wach. Nur Daniel, der hat mir fleißig mein neues Handy eingerichtet. Glück gehabt!

« vorige Seitenächste Seite »