Hallo Herbst! Let’s celebrate with pie.

Geschrieben in Baking von Anna am 29. September 2016
IMG_20160921_131506374b

Pünktlich zum Herbstanfang gab es bei uns eine Premiere. Eine Pie-Premiere, um genau zu sein: Ich habe meinen ersten süßen Pie ever gebacken, nachdem er mich schon eine ganze Weile von den Seiten meiner “Living at home” angelacht hatte. Einen Birnen-Brombeer-Pie. Hier findet ihr das Rezept.

IMG_20160921_125709219b

Meine kleinen Änderungen: Das Schweineschmalz habe ich einfach durch Butter ersetzt und dem Teig einen Esslöffel Zucker zugefügt. Da ich keine frischen Brombeeren bekommen habe, habe ich stattdessen gemischte Tiefkühlbeeren genommen, worin auch Brombeeren enthalten waren. Die gehackten Mandeln habe ich aus Faulheitsgründen nicht angeröstet und den Zitronensaft weggelassen, da die Tiefkühlbeeren durch die roten Johannisbeeren eh recht sauer waren. Ich hatte nicht das Gefühl, dass irgendeine der Maßnahmen dem Ergebnis sonderlich geschadet hat :-)

IMG_20160921_164634951b

Gebacken habe ich den Pie (laut Duden, schnell mal gecheckt, darf man sich übrigens zwischen der oder die Pie entscheiden :-) in einer Springform, die praktischerweise einen auslaufsicheren Rand hat. Sonst hätte es beim Anschneiden ziemlichen Schweinkram gegeben.

IMG_20160921_182859623b

Ganz begeistert war ich davon, dass das Ganze beim Anschneiden nicht wie erwartet völlig auseinandergefallen ist, sondern die Stücke schön zusammengehalten haben. Daniel und ich waren wirklich sehr, sehr angetan. Soooo lecker! Und auch noch schön anzusehen. Ich hoffe, es dauert nicht wieder fünf oder sechs Jahre, bis ich den noch mal backe. Ich kann ihn euch nur wärmstens ans Bäckerherz legen :-)

Acht Jahre! Und wie wir sie gefeiert haben.

Geschrieben in Daniel, Wedding, Baby, Linus von Anna am 28. September 2016

2008:

20080927-_MG_6875.jpg

2009 in Dänemark:

Denmarkb57.jpg
Denmarkb56.jpg

2010 in München:
(ein bisschen geschummelt, weil die Bilder erst am ersten Oktoberwochenende entstanden sind :-)

DD_72975b
Muenchen 117b.jpg

2011 haben wir Anfang Oktober bei Angies und Dets wunderschöner Silberhochzeit auch ganz doll an unsere Hochzeit denken müssen:

DD_81424
201109 136b
201109 163b.jpg

2012 haben wir unseren Hochzeitstag während eines traumhaften Urlaubs in der Toskana gefeiert

201209_Toskana 479b
201209_Toskana 027b
201209_Toskana 114b
201209_Toskana 218b

2013 haben wir es dann so ähnlich gemacht, auch wenn wir aufgrund eines kleinen blinden Passagiers “nur” nach Amrum gefahren sind

IMG_2765b.jpg
DSC07889_DD_b.jpg
DSC07963_DD_b.jpg
IMG_2794b.jpg

2014 haben wir unseren kleinen Passagier dann mit zu einem Erinnerungsspaziergang genommen und haben ihm gezeigt, wo wir damals gefeiert haben:

IMG_5714b
IMG_5710korr
IMG_5720b

2015 waren wir - wieder bei herrlichem Wetter - mit lieben Freunden im Wildpark Schwarzeberge

LinusundZiege

Und dieses Jahr?

IMG_20160927_074142557_HDRb
IMG_20160927_104839170b

Hatten wir ehrlich gesagt ziemlich fest damit gerechnet, unseren Hochzeitstag mit einem Septemberbaby in den Armen feiern zu können. Aber das Baby hatte da wohl andere Pläne :-) Also gab es ganz gemütlich vietnamesisches Take-Away und eine frühe Nachtruhe für alle.

IMG_20160927_203100092b

Dann warten wir halt noch ein bisschen. Und sind schon gespannt, wie wir nächstes Jahr wohl feiern werden :-)

Still waiting :)

2016-09-09_14.48.13

Was ich (und wir) so machen:
Spucktücher verschönern (ganz einfach mit Kartoffeldruck und Stoffmalfarbe)

Bei der ungewöhnlichen Septemberhitze Abkühlung in Omas und Opas Garten suchen

Noch mehr Kitschromane lesen und dabei ab und zu auch mal einen gesunden Zwischensnack verputzen.

2016-09-20_15.17.02

Anstatt in der Wohnung zu schwitzen, lieber einenSpaziergang am Eilbekkanal machen.

Nach einem schönen Vormittag mit Lisa am Großensee abends spontan nochmal mit Daniel und Linus hinfahren, nebst Abendbrotpicknick und Schlafzeug. Und so den vorletzten hochsommerlichen Tag dieses merkwürdigen Septembers voll auskosten.

Perlenketten auffädeln und “fast wie ein König, Mama” aussehen.

2016-09-20_15.20.14

Vorsorge beim Frauenarzt - alles bestens.

Ein wunderbarer Samstag, an dem wir uns zu dritt durch die Stadt treiben lassen mit kleineren Besorgungen und einer sehr schönen Pause in der Papenhuder Straße 30 im Cafe Näscherei. Das kann ich nur wärmstens empfehlen: Superleckerer Kuchen "wie bei Muttern", Thunfischmaisquiche mit Salat, sehr herzliche Bedienung und gemütliche Einrichtung. Und eine Bücherecke, aus der mein Vorleseheld Daniel gaanz lange vorgelesen hat. Es ist immer so nett, eine "neue" Ecke in Hamburg zu erkunden.

2016-09-20_15.21.44

Daniels Geburtstag feiern, mit einem schnell noch gebackenen kleinen Kuchen und einem leckeren Brunch im Museumshafen Oevelgönne. Auch zu empfehlen, Location und Essen waren sehr nett. Sogar mit dem Wetter hatten wir wieder Glück!

Und was mache ich jetzt so? Sandautos mit Kastanienrädern bauen. Und abwarten und (Himbeerblätter)Tee trinken. Und ein bisschen Schokoeis essen, um die Energiereserven aufzufüllen :) Baby, wenn du willst, kannst du dich auf den Weg machen!

Ein Geburtstagskuchen für Katy

Geschrieben in Baking, 100 Gründe für Hamburg, Freunde von Anna am 09. September 2016
2016-09-09_14.50.38

Noch so ein Archivkuchen :-) Zuletzt gebacken habe ich ihn für meine Garden Tea Party anlässlich meines 26. Geburtstages. Also auch nur 6 Jahre her - da war Katys Geburtstag am Dienstag ein guter Grund, es mal wieder zu tun :-)

Der ist wirklich sehr, sehr lecker und auch nach ein paar Tagen im Kühlschrank immer noch köstlich. Und da es ein Blechkuchen ist, hat man auf einen Schlag gaaanz viel Kuchen. Also, wer gern die momentan noch zu bekommenden heimischen Beeren verarbeiten will (geht sicher auch super mit Johannisbeeren oder Brombeeren!), dem sei das folgende Rezept sehr ans Herz gelegt:

Heidelbeer-Käsekuchen
(1 Blech)

Teig:
300 g Mehl
150 g kalte Butter in kleinen Stücken
100 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eiweiß

Belag:
400 g frische Heidelbeeren
750 g Sahnequark
500 g Frischkäse
5 Eier
2 Eigelb
2 gehäufte EL Mehl
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker

1. Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben, kurz mit den Knethaken der Rührmaschine durchmischen, dann zügig mit den Händen zu einem Mürbeteig verkneten. In Folie wickeln, mindestens 1 Std. im Kühlschrank kalt stellen.

2. Backofen auf 200°C vorheizen. Drei Viertel des Teigs am besten zwischen Frischhaltefolie auf Blechgröße ausrollen. Auf das Blech legen, mit einer Gabel mehrmals einstechen. Dann 12 bis 15 Minuten vorbacken. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

3. Für den Belag Beeren waschen und abtropfen lassen. Aus den restlichen Zutaten für den Belag eine glatte Creme rühren. Aus dem übrigen Viertel Teig lange Rollen formen und daraus auf dem vorgebackenen Boden Ränder machen. Die Creme auf den Teigboden gießen und glattstreichen. Heidelbeeren darauf verteilen.

4. Den Kuchen bei 200 Grad für 15 Minuten backen, dann nochmal 50 Minuten bei 100 Grad.

Die anderen Bilder habe ich auf meinem Ausflug zum schönen Isemarkt aufgenommen, wo ich ein paar Geburtstagsblumen gekauft hab.

What we’re up to these days

IMG-20160827-WA0011b

Baumarktbesuche, um die Wohnung weiter für das Wohnen zu viert “aufzurüsten”. Idealerweise sitze ich dabei im Bäckereicafé und stricke, während Linus und Daniel schuften ;-)

Hitzeflucht ins Haus und den Garten meiner Eltern. Inklusive ausgewogenem pädagogischen Programm für Linus:
Ernährungslehre: Birnen-Schokokuchen backen (wenn mir jemand erzählt hätte, dass ich den zuletzt 2011 gebacken habe, hätte ich es nicht geglaubt. Vor 5 Jahren - und dann noch fast auf den Tag genau?? Blog sei dank bin ich jetzt schlauer. Und denke, das nächste Mal warte ich nicht so lange auf eine Wiederholung)

IMG-20160828-WA0002b

Sport: mit Tante Lisa plantschen

IMG_20160828_190541385_HDRb
IMG_20160828_190615153b
IMG_20160828_190647881_HDRb

Handwerken: mit Papa und Opas Stichsäge die Teile für den neuen Wickeltisch zusägen :-)

IMG-20160828-WA0009b
IMG-20160828-WA0011b

Sowas macht natürlich müde!

IMG-20160827-WA0000b

Spielplatzbesuche. Entweder auf dem “Haus-Spielplatz”, wo ich trotz der Wärme schon mal Vorbereitungen in Form einer gestrickten Latzhose für die kommenden Wintermonate mit Baby treffe. Das Strickmuster ist übrigens aus dem Mama-Baby-Strickbuch Und das Projekt war/ist die reine Freude. Pssst, das Buch gibt es auch bei den Hamburger Bücherhallen!

IMG-20160830-WA0009b

…oder direkt an den Landungsbrücken, mit vorheriger U-Bahnerlebnisfahrt (”Ich will vorne beim Fahrer fahren, Mama!”), Postkartenaussicht auf den Hafen und Schokoladeneis. Wer mal am Hafen Lust auf ein Eis hat: Das Café direkt an der U-Bahnstation Baumwall, neben dem Gasthaus Heimathafen hat wirklich leckeres Eis. Also, zumindest Schoko war sehr gut :-)

IMG-20160831-WA0006b

Der Spielplatz liegt direkt neben dem Gruner & Jahr-Gebäude, zwei Minuten von der U-Bahn-Haltestelle entfernt. Und zumindest Linus’ Phantasie hat er sehr angeregt, ich habe quasi im Daueraudiostream erfahren, welches Schiff wir gerade fahren, dass das Steuerrad fehlt, die Gangway kaputt ist, welche Postkarte gerade an mich verschickt wird…

IMG-20160831-WA0008b
IMG_20160831_182711181b
IMG_20160831_182752455_HDRb

Wenn dann nach dem ausgiebigen Bespielen der coolen Spielgeräte noch Opa Thomas auf dem Rad vorbeikommt und einen auf der U-Bahnfahrt nach hause begleitet, ist das Glück perfekt :-)

Verschönerungsaktionen im Schlafzimmer. Linus’ Schlafecke ist so gut wie fertig dekoriert - Mama, Papa, Freunde und Familie wachen jetzt über seinen Schlaf.

IMG-20160830-WA0006b
IMG-20160830-WA0002b

Und auch das Babybettchen ist jetzt ganz und gar bereit für das kleine neue Schlafwürmchen. Danke an Merit und Moritz fürs Ausleihen des Babybays! Ich habe gestern schnell noch ein altes, viel zu großes Nestchen modifiziert und mit hübschen Rückseitenstoff benäht. Und Daniel hat für eine lückenfreie Installation am Elternbett gesorgt. Auch der neue Wickeltisch, von den Handwerkerjungs professionell mit Bohrhammereinsatz angebracht und durch Springtest auf Stabilität geprüft, ist fertig.

IMG-20160903-WA0005b
IMG-20160903-WA0001b

Außerdem gibt es hier eine neuentdeckte Leidenschaft für Duplo.

IMG-20160901-WA0003b

Und ich genieße zwischendurch auch einfach ein bisschen Ruhe. Mit leichter Lesekost (Buchbeschreibungen in den Links) und Spätsommerblumen.

IMG_20160830_121918191b
IMG_20160830_122335898b
IMG_20160830_122555193b

Auch sehr schön: ein gemeinsamer Abend mit Daniel und Simon im Quartier21 Gasthaus, während Linus ein Übernachtungsabenteuer mit Oma und Opa hatte.

IMG_20160830_122411036b
IMG_20160830_122626707b