Backen mit Linus

Geschrieben in Pfadfinder, Daniel, Reading, Familie, Freunde, Cafés in Hamburg, Restaurants in Hamburg, Linus von Anna am 30. November 2015
IMG_8288_b.jpg

Hallo ihr Lieben,

IMG_8289_b.jpg
IMG_8291_b.jpg
IMG_8292_b.jpg

nachdem wir den November mit unserem wunderbaren Miniurlaub gestartet hatten, bin ich irgendwie versackt. Zumindest blogtechnisch. Hinter den Kulissen war ich beileibe nicht untätig: Ein Magen-Darm-Virus-Kindchen (bei dem die Eltern sich wundersamerweise NICHT angesteckt haben, ein Hoch aufs Händewaschen!), das erste Mal Laternenfest und Martinsumzug, ein wunderbares Wochenende bei meinen Eltern mit Eva-Tim-Bonus und echtem Verwöhnprogramm (inklusive einem köstlichen Mittagsschmaus im Familienstammrestaurant „Ata“), ein Frühstücks-Quatsch-und-Tratsch-Marathon mit Merit, Café-Besuch im „Village Den“ mit Sandra und Linus, Waffelnbacken und Essen mit lieben Freunden, Stricken für ganz kleine Menschen, „Reckless“ lesen (Buch zwei und drei sind meiner Meinung nach viiiel besser als das erste!), wie eigentlich immer: Fahrrad fahren, die ersten Mutter-Kind- bzw. Vater-Kind-Karusellfahrten ever, Stufenkonferenzen der Pfadfinder als Familie, Adventskranzbinden mit Schwiegermuttern, Weihnachtsmarkt in der Gemeinde mit Wraps und kompetenter Kinderbetreuung durch die Großmütter, das erste Mal Schwimmengehen zu dritt in diesem Jahr, ein morgendliches Date im „Mutterland“ mit Daniel (das große Frühstück für zwei ist sehr zu empfehlen! Eine wahrhaft lohnend-nahrhafte Investition), der erste Schnee, ein Haloumi-Burger-Fest mit Jule im Peacetanbul, die Entdeckung eines mir neuen Wollladens… (alle genannten kulinarischen Orte seien euch übrigens wärmstens ans Herz gelegt!) Was für ein toller Monat!

IMG_8294_b.jpg
IMG_8295_b.jpg
IMG_8296_b.jpg
IMG_8297_b.jpg

Nun möchte ich gern wieder ein bisschen fester in den Blogsattel steigen. Hier lassen sich Erinnerungen so wunderbar festhalten :-) Gleich zuerst: Eine kleine Keksbackaktion mit Linus. Der denkwürdigste Satz meines Sohnes bei diesem Ereignis: „Brauchen wir nicht…“ verbunden mit dem Griff zu diversen Teigklümpchen und Klumpen, die seiner Meinung nach viel besser in seinem Bauch als auf dem Backblech aufgehoben sind. Ein paar Kekse konnten wir aber doch noch backen. Die waren dann am nächsten Abend aber auch alle schon weg. Wie es halt sein soll. Zumindest bei uns im Haushalt :-)

IMG_8299_b.jpg
IMG_8301_b.jpg
IMG_8300_b.jpg
IMG_8302_b.jpg

Und bei euch so?

IMG_8303_b.jpg

2 Kommentare zu 'Backen mit Linus'

Kommentare abrufen via RSS or TrackBack to 'Backen mit Linus'.

  1. 02. December 2015 um 09:21


    Gisi schrieb:

    Besonders praktisch am Backen mit Linus scheint zu sein, dass er sehr effektiv die Arbeitsgeräte reinigt, die Qualität des Teigs testet und wie geschickt er seine kleine Zunge zum Halten des Gleichgewichtes einsetzt. Super entzückend!

  2. 02. December 2015 um 09:32


    Melanie schrieb:

    Das klingt nach einem tollen Monat! unser November war leider sehr anstrengend, ich hoffe nun auf einen etwas geruhsameren dezember, der heute jedoch mit zwei kranken Kindern startet.
    Linus ist echt super süß und “brauchen wir nicht” - ist ja wohl super klasse! Übrigens sieht er dir auf dem Frontalshot mit Nudelholz super ähnlich ;-)

    Viele liebe Grüße Melanie

Schreibe einen Kommentar

* = Pflichtfeld