Maimomente

Geschrieben in Familie, Freunde, Natur, Linus von Anna am 28. May 2015
IMG_6939_b.jpg
Neues Lieblingsspielzeug: Steine. Gibts zum Glück fast überall.
IMG_6944_b.jpg
Auch nicht schlecht: Mayas tolle Sandkiste!
IMG_6951_b.jpg
IMG_6953_b.jpg
IMG_6952_b.jpg
Mikrogartenglück. Mit einem “essbaren” Balkonkasten an dem Fenster, aus dem Linus gerne königlich den Passanten zuwinkt.
IMG_6957_b.jpg
Mittagssnack. Klein, aber fein: Steinofenbaguette, Erdbeeren, Hummus und Gurke. Was braucht man mehr?
IMG_6961_b.jpg
Pfingstsonntag mit echtem Pfingstwetter und liebsten Gästen. Ein herrlicher Tag im Garten meiner Eltern. Linus hat ein neues Wort gelernt: Matsch :-)
IMG_6965_b.jpg
IMG_6968_b.jpg
IMG_6969_b.jpg
Und zum Schluss noch wundergoldene Abendsonne nach einem trüben Tag. Für den Juni wünsche ich mir noch mehr von diesem schönen, wärmenden Sonnenschein, ein bisschen mehr Gesundheit für meine kleine Familie und die Chance, zwei neue Familienmitglieder kennenzulernen, in die ich mich schon aus der Ferne verknallt habe :-)
IMG_6970_b.jpg

Rückblick: Ein Osterbilderreigen

Geschrieben in Familie, Freunde von Anna am 17. May 2015
IMG_6649_b.jpg
IMG_6650_b.jpg
IMG_6652_b.jpg

Viel Familie, viel Essen, viel Spaß. Dann auch noch schönes Wetter. Ziemlich perfekt für ein Osterwochenende. Weil Ostern mitten in einer langen Reihe von krankheitsgeprägten Tagen bei uns dreien lag, war es besonders schön, sich ein bisschen entspannen und sich verwöhnen zu lassen.

IMG_6654_b.jpg
IMG_6676_b.jpg
IMG_6668_b.jpg
IMG_6683_b.jpg
IMG_6672_b.jpg
IMG_6675_b.jpg

Gern denke ich auch an das Osterfeuer am Samstag bei einer Freundin im Garten zurück, wo wir viele liebe Freunde getroffen haben. Außerdem blühten dort schon ganz viele kleine Blumen - und die Mirabellenbäume. Nicht so toll war vielleicht, dass wir direkt nach unserer Ankunft Linus im Kofferraum stehend einmal komplett umziehen mussten - aber irgendwie war das auch wieder lustig. Außer für Linus, das war ihm glaub ich zu kalt, die Aktion ;-)

IMG_6678_b.jpg
IMG_6689_b.jpg
IMG_6680_b.jpg
IMG_6691_b.jpg
Ich hoffe, ihr hattet auch schöne Osterttage, die ihr auf die für euch genau richtige Art verbringen konntet :-)
IMG_6694_b.jpg

Ausflugtipp: Das Rodenbeker Quellental

Geschrieben in Daniel, 100 Gründe für Hamburg, Natur, Restaurants in Hamburg, Linus von Anna am 08. May 2015
IMG_6901_b.jpg

Letztes Wochenende wollte ich so gern einen kleinen Ausflug zusammen mit Daniel und Linus machen. Ich durfte aussuchen, wo es hingeht, und da es mich ins Grüne zog, sind wir im Rodenbeker Quellental gelandet. Das letzte Mal waren wir dort vor ein paar Jahren mit Eva (2012 war das schon? Meine Güte! Und kein Wunder, dass es dort in meiner Erinnerung längst nicht so GRÜN wie diesmal war, schließlich waren wir damals im März da und nicht Anfang Mai). Ich wusste noch, dass ich es dort so sehr märchenhaft gefunden hatte, und märchenhaft schön war es auch diesmal.

IMG_6907_b.jpg
IMG_6913_b.jpg
IMG_6899_b.jpg

Es war vor allem GRÜN. Und überall blühten Blumen, es duftete so herrlich nach Frühling, die Bächlein gurgelten und Linus hob jeden Stein auf ;-)

IMG_6920_b.jpg

Diesmal waren wir in einer etwas anderen Ecke gelandet als vor drei Jahren, aber auch hier war es herrlich. Mit Linus sind Spaziergänge momentan eine recht entschleunigte Angelegenheit, auch wenn Daniel ihn heldenhaft viel herumgetragen hat, das gefiel ihm nämlich noch besser als im Kinderwagen zu sitzen. Am besten allerdings gefiel es ihm, Steine von einer Brücke in einen Bach zu schmeißen. Und die vielen Bäume haben ihn auch fasziniert.

IMG_6911_b.jpg
IMG_6915_b.jpg
IMG_6916_b.jpg

Abgerundet haben wir unseren Ausflug mit einer Einkehr im Quellenhof, so ein richtiges Gasthaus mit leckerem, typischen Gasthausessen (Dort kann man auch parken - oder man nimmt die U 1 und steigt in Ohlstedt aus. Von dort gehts dann zu Fuß Richtung Bredenbekstraße in den Haselknick und von dort ins Naturschutzgbiet). Wie das nun mal so ist, ist mir auch eine andere Besonderheit aufgefallen, die mir vor zwei Jahren noch so gar nicht aufgefallen wäre: Es ist sehr nett, hier mit Kindern hinzugehen, da es Hochstühle, ein paar Bücher, einen kleinen Spielplatz und ein kleines Gehege mit Meerschweinchen und Kaninchen gibt. Die Meerschweinchen waren Linus übrigens eher suspekt - dagegen hat er kaum eine Miene verzogen, als ihm Sam, Jan und Jojos Riesenhund, am Sonntag plötzlich sehr nahe kam :-)

IMG_6933_b.jpg

Mein kleines wochenendliches Fahrtrainingsprogramm für Fahranfänger habe ich nach dem Besuch im Rodenbeker Quellental noch fortgesetzt: Ich durfte ins Parkhaus des AEZ fahren. Im AEZ selber haben Daniel und ich nach der Ruhe und Beschaulichkeit des Frühlingswaldes echt so etwas wie einen Kulturschock mit Reizüberflutung erlebt. Auch wenn das Kaffeetrinken und Peoplewatching dort noch sehr nett war, würde ich jedesmal wieder lieber in den Wald als dorthin fahren.

IMG_6935_b.jpg

Es ist wirklich ein ganz besonders schönes Fleckchen, dieses liebliche Quellental. Ich kann euch nur wärmstens empfehlen, jetzt bald dorthin zu fahren, wo das Grün der jungen Buchenblätter noch so licht mit dem Gelb der Rapsfelder um die Wette leuchtet.

IMG_6929_b.jpg
IMG_6926_b.jpg
IMG_6905_b.jpg

Have a happy Tuesday, everyone!

Geschrieben in nur so von Anna am 05. May 2015
IMG_6903_b
Das wünsche ich euch, die ich heute ganz fleißig meine derzeitige Jobsuche vorangetrieben habe. Falls jemand von einem tollen Job in Hamburg weiß, für jemanden wie mich (Öffentlichkeitsarbeit, PR, Lektorat, Leichte Sprache, am besten Teilzeit, seien hier mal so als Begriffe in den Raum geworfen), ich danke für jeden Hinweis :-)

Eva schreibt: Radeln am 1. Mai

Geschrieben in Eva von Eva am 02. May 2015
2
In Lippstadt und Umgebung, ich weiß nicht genau, wie weit, ist es üblich, am 1. Mai eine Fahrradtour zu machen. Da wir uns in der Woche mit anderen Dingen auseinander setzen mussten und die Wettervorhersage nicht ganz überzeugend war, entschieden wir uns am Vormittag ganz spontan für eine unkomplizierte, nette Tour zu dritt. Mit meinen beiden Lieblings-Lippstädtern Tim und Janina konnte es nur gut werden.
1
3
4
Es zog uns ins saftige Grün der umliegenden Wiesen und Felder. Mit angenehmen Temperaturen, weder zu kalt, noch zu warm, ließ es sich gut aushalten. Wir fuhren gemächlich und ohne geplante Strecke, und entschieden Abzweigung für Abzweigung, wie es weiter gehen sollte.
5
Wichtigstes Element waren die Pausen, immer genau dann und dort, wo es uns gefiel. Dort ließ es sich wunderbar reden und erinnern, lachen und albern.
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18

Bei Sonnenschein und blauem Himmel leuchteten alle Farben so satt.

6
7
8
Ein festes Ziel hatten wir doch die ganze Zeit im Kopf gehabt. Und dafür steuerten wir das Stadtzentrum an…
19
… Tims Lieblingseisdiele “Campo Casagrande” auf der Langen Straße, wo es unserer Meinung nach die leckerste Eisbecher der ganzen Stadt gibt.
20
Von dort zog es uns zurück zu Janina nach Hause, wo noch ein langer Spieleabend mit Tims Bruder Robin startete.
22

Willkommen, kleine Sophia!

Geschrieben in Crafting, Freunde von Anna am 01. May 2015
IMG_6827_b.jpg

Vor knapp zwei Wochen konnten bein bester Freund Jan und seine Jojo ihre Tochter Sophia auf dieser Welt begrüßen. Der Freundeskreis war mehr als aufgeregt! Zum Glück hatte ich früh damit begonnen, für die vielen Frühjahrs- und Sommerbabys, die für dieses Jahr angekündigt sind, zu stricken. So brauchte ich die drei Tage alte Sophia und ihre Eltern nicht mit leeren Händen besuchen, als ich sie das erste Mal sehen durfte, obwohl die kleine Maus ein bisschen früher als erwartet gekommen ist.

IMG_6828_b.jpg

Ich habe wieder mal einen “Pebble” gestrickt, diesmal aus Baumwolle und mit einem Lochmuster, schön frühlingshaft. Für Interessierte gibt es hier alle Details, auch zu dem Lochmuster, das ich online gefunden hab, nachdem mich das Suchen nach einem meinen Vorstellungen entsprechenden Muster fast in die Verzweifelung getrieben hatte. Ich bin da etwas eigen.

IMG_6829_b.jpg

Die Knöpfe sind, wie schon die für Milas Pebble, eine großzügige Spende meiner Schwiegermutter :-)

IMG_6830_b.jpg

Bei dem Mützchen konnte ich es nicht lassen: Da musste einfach ein rosa Blümchen obendrauf :-) Diese Art von Mütze kann ich inzwischen fast auswendig stricken, wie man hier sehen kann, habe ich auch dieses Jahr schon ein paar davon auf den Nadeln gehabt. Wer dem Link folgt, findet auch die Anleitung zu der kleinen Häkelblume.

IMG_6831_b.jpg

Besonders stolz war ich natürlich, als mir Jan ein Foto schickte, das Sophias Outfit für das Nachhausefahren aus der Klinik zeigte. Da hatte sie nämlich die Mütze auf :-)) Es macht so viel Freude, wenn den Eltern das Selbstgestrickte dann auch gefällt!