Flashback Monday

Geschrieben in Crafting, Freunde von Anna am 23. February 2015
milapebble2b

Vor einer Ewigkeit hat Katy mir Fotos geschickt, die sie vor einer Ewigkeit von Mila in ihrem Pebble-Pullunder gemacht hatte. Und irgendwie habe ich mich gerade heute erst wieder daran erinnert (was ganz vielleicht damit zu tun hat, dass ich gerade wieder ein neues Strickprojekt auf den Nadeln habe…).

milapebble1b

Deswegen bekommt ihr die heute zu sehen. Ein bisschen Aufmunterung an so einem grauen Montag kann man doch gut gebrauchen. Und ich muss wirklich sagen: So ein Babypullunder sieht noch ungefähr tausendmal niedlicher aus, wenn auch ein Baby drinsteckt. Mal ganz abgesehen davon, dass Mila natürlich auch besonders niedlich ist. Nicht, dass ich irgendwie davon beeinflusst wäre, dass ich ihre Eltern und sie so sehr gerne hab :-)

Danke Katy, für die süßen Fotos und dass ich sie hier zeigen darf!

Februar so far

Geschrieben in Daniel, 100 Gründe für Hamburg, Cafés in Hamburg, Linus von Anna am 20. February 2015

Bisher hatte es der Februar ganz schön in sich!

IMG_6513_b.jpg

Eine Impfung und viele lange Nächte wegen des folgenden hohen Fiebers, gepaart mit einem grippalen Infekt für alle, hurra! Die zwei Wochen, in denen Linus krank war, haben mir gezeigt, wie wichtig es ist, optimistisch zu bleiben, jeden Tag für sich zu nehmen und achtsam mit seinem Partner und sich selbst umzugehen, trotz des permanenten Schlafmangels und der großen Erschöpfung. Eine Schule fürs Leben ;-)

IMG_6496_b.jpg
IMG_6503_b.jpg

Eine neue Lieblingsschlafposition

IMG_6499_b.jpg

Ein neuer mamagestrickter Pullunder (nach einer dänischen Anleitung, die ich dank Google translate halbwegs verstehen konnte - Details hier :-) und ganz viele neue Moves - am liebsten bewegt sich Linus aufrecht fort, entweder an sämtlichen verfügbaren Möbeln entlang, oder sich an den Zeigefingern eines freundlichen Menschen festhaltend, oder, indem er seinen Hochstuhl als Gehhilfe vor sich herschiebt!

IMG_6504_b.jpg

Eine Geburtstagseinladung zu einem ganz besonderen Geburtstag - dem ersten von Maya! Als Geschenk habe ich ihr diese Stoffbuchstaben genäht - das hat Spaß gemacht :)

IMG_6517_b.jpg
IMG_6516_b.jpg
IMG_6520_b.jpg
IMG_6536_b.jpg
IMG_6539_b.jpg
IMG_6541_b.jpg
IMG_6542_b.jpg
IMG_6546_b.jpg
Ein schöner Samstagsausflug, zwar noch krankheitsumnebelt, aber sehr seelenheilsam durch die viele Sonne und die tollen, neuen Ausblicke und Eindrücke. Wir sind zum Energiebunker in Wilhelmsburg gefahren. Dort gibt es eine tolle Aussichtsterrasse und ein nettes Café (die Waffeln sind sehr zu empfehlen!). Daniel hat auch noch an einer Führung zur Geschichte des Bunkers teilgenommen. Den Tipp, dort einmal hinzufahren, hatte ich von meiner Tante Cornelia. Danach sind wir noch ein bisschen durch das Hafengebiet von Wilhelmsburg gefahren und schließlich pünktlich zum Sonnenuntergang auf einem Deich mit ebenfalls sehr schöner Aussicht gelandet.
IMG_6558_b.jpg
Start der Kitaeingewöhnung - spannend und anstrengend und eine große Umstellung besonders für Linus und mich.
Ich hoffe, die letzten Tage des Februars sind etwas sanfter zu uns. Ich bin aber zuversichtlich, dass das klappt! So wie es sich hier liest, war er ja auch gar nicht so schlimm ;-)
IMG_6559_b.jpg
Gestern an der Außenalster, von der Kita auf dem Weg in die Innenstadt, um meinen Papa in der Mittagspause zu besuchen. Was für ein Wetter!

Eva schreibt: Lila ist nicht gleich lila

Geschrieben in Eva von Eva am 17. February 2015
IMG_3626
Ihr kennt das bestimmt. Man sitz am Schreibtisch und muss Irgendwas wichtiges erledigen. Eine Hausarbeit fertig schreiben, die man schon seit fünf Wochen vor sich her schiebt. Die Steuererklärung von vor zwei Jahren doch noch abschließen. Für die große Klausur lernen, die demnächst ansteht, und man hat sich ja vorgenommen, endlich mal früher anzufangen mit dem Lernen. Daten in NaMi einpflegen. Tausende Fotos am Coputer sortieren… wat weiß ich! Ich befinde mich jedenfalls mal wieder in genau so einer Situation. Ein wichtiger, großer Praktikumsbericht will geschrieben werden. Ein großer Teil ist bereits fertig, aber es fehlen noch entscheidende Abschnitte. Der Abgabetermin für den Betricht ist bisher nicht nah genug heran gerückt, um mich in ernsthafte Panik zu versetzen. Und so kommt es, dass ich tausend andere wertvolle Dinge erledige, nur nicht meinen Bericht fertig schreibe. Heute kam ich z.B. zu der wichtigen, lebensbeeinflussenden Erkenntnis, dass lila nicht gleich lila ist. Auf Fotos meine ich. Dass das so ist, habe ich schon oft genug leidlich erfahren. Aber heute habe ich - welch ein Fuchs- entdeckt, dass es irgendwie mit dem Hintergrund zusammen hängt, ob die Blüten des kleinen Blümchens eher blau oder eher ins Pinke gehend aussehen auf dem Bild. Also, ein Hoch auf nervige Berichte, Hausarbeiten und und und! Sie machen das Leben bunter… äh, oder mehr blau, oder doch eher lila…
IMG_3651

Eva schreibt: Happy Valentine´s Day

Geschrieben in Eva von Eva am 14. February 2015
1
Nichts Böses ahnend hatten Tim und ich gestern Abend die Idee, das Wochenende mit einem schönen Frühstück außer Haus zu feiern. Ach, da war doch was?! Ist da nicht Valentinstag?!! Aaach, das passt schon. Wenn wir pünktlich aufstehen und direkt zur Öffnungszeit da sind, kriegen wir doch sicher ein gemütliches Tischchen. Gesagt, getan. Pünktlich um 8 Uhr aufgestanden, über die Sonne gefreut, die durch die Vorhänge lugte und ab unter die Dusche, um gegen 9 Uhr die Wohnung zu verlassen. Alles lief nach Plan. Am Café unserer Wahl angekommen, waren es noch 10 Minuten bis zur Öffnungszeit. Aber von allen Richtungen strömten schon kleinere und größere Gruppen Leute Richtung Café. Oh oh, mal fragen. Was für ein naives Vorhaben, am Valentinestag und zugleich noch am Karnevalswochenende ohne Reservierung einen Tisch finden zu wollen! So ungefähr sah der Blick der Kellnerin aus, als wir sie nach einem Tisch fragten. Mist! Okay, weiter suchen. Nächstes Café, nicht so exklusiv und lauschig, wie das erste, aber noch viele leere Tische…Doch nix da! Die nächste Flaute. Alles reserviert. Und voll mit roten Rosen und aufgepusteten Herzluftballons. Na, Happy Valentine´s Day! Eine Idee hatten wir aber noch, bevor uns die Hoffnung endgültig abhanden ging.
2
Und siehe da, wir hatten tatsächlich Glück! Im Cappuccino bekamen wir einen kleinen, feinen Tisch für zwei. Oben auf der Gallerie, mit bestem Ausblick auf die anderen Gäste. Optimal für neugierige Beobachter und Geschichten-über-andere-Menschen-Erdenker.
3
4
Hier waren wir richtig!
5
So wurde unser frühes Aufstehen und die schwierige Suche doch noch belohnt und wir genossen einen leckeren, gemütlichen Morgen zu zweit!
Zuhause vor der Haustür entdeckte Tim diese kleinen Frühlingsboten, die sich in der grauen Steinwelt einen Platz in der Sonne gesichert haben. Vielleicht auch ein Liebespärchen? :-)
6
7
8

Juhuu!

Geschrieben in Learning, My sweet sisters, 100 Gründe für Hamburg, Linus von Anna am 09. February 2015
IMG_6456_b.jpg

Heute muss ich hier mal angeben. Obwohl das peinlich werden könnte: Ich habe etwas geschafft, was die meisten von euch wahrscheinlich schon seit Jahren und Jahrzehnten hinter euch haben. Ich habe meine Theorieprüfung für den Führerschein bestanden, und zwar mit null Fehlerpunkten, yeah!

IMG_6458_b.jpg
IMG_6459_b.jpg

Zum Glück haben Lisa und Basti währenddessen auf den kleinen, fiebernden Linus aufgepasst. Nervig war nämlich die Organisation beim TÜV, wodurch sich die Prüfungssituation ewig in die Länge gezogen hat. Insgesamt habe ich ungefähr ne Stunde gewartet, bis ich mit der Prüfung loslegen konnte - für die ich dann, wenns hochkommt, zehn Minuten gebraucht habe. Umso größer war meine Genugtuung ob meines Ergebnisses.

IMG_6463_b.jpg
IMG_6465_b.jpg
IMG_6469_b.jpg

So langsam kommt das Ziel “Führerschein” also tatsächlich näher. Wird ja auch echt mal Zeit, dass dieser Nervkram hinter mir ist.

IMG_6461_b.jpg
IMG_6466_b.jpg
IMG_6468_b.jpg

Völlig zusammenhanglos gibt es hier heute Bilder von einem wunderbar sonnigen Hamburg-Ausflug zu sehen, den ich vor ein paar Wochen mit Linus gemacht habe (eigentlich war ich unterwegs, um ein Geburtstagsgeschenk für ihn zu kaufen, eine kleine Babypuppe. Das hat auch am Ende geklappt, aber davor haben wir ganz viel von der sonnigen Innenstadt gesehen! Ich muss gestehen, ich finde Hamburg immer noch wirklich sooo schön! Und auch gestehen muss ich: Kakao mit Minimarshmallows sieht zwar super aus, geschmacklich war das in diesem Fall aber eher so na ja.

IMG_6471_b.jpg

Linus hat sein Rosinenbrötchen definitiv besser geschmeckt - und es war ihm herzlich egal, dass seine Fingerchen ganz rot wurden, als er sie zum Essen in die kalte Luft strecken musste. Ich glaube, Rosinenbrötchen waren seine kulinarische Entdeckung des Jahres! Kann man ja im Januar erst mal so sagen.)

IMG_6460_b.jpg

Eva schreibt: Zucker, Butter, Mehl und Zimt

Geschrieben in Eva von Eva am 04. February 2015

Viel mehr braucht man nicht, um Franzbrötchen zu backen. Dafür die angegeben Zutaten in rauhen Mengen. Das ganze mit einigen weiteren Zutaten wie warmer Milch, abgeriebener Zitronenschale, Zitronensaft und Hefe zu einem Teig verarbeiten. Ausrollen, Butterstücke drauf, vorsichtig zusammenfalten und wieder ausrollen. Das dann noch mal gedrittelt zusammenklappen und wieder ausrollen. Mischung aus Zucker und selbstgemahlenem Zimt drauf streuen, Teig aufrollen und Stücke schneiden. Franzbrötchen formen, backen, fertig. Klingt ganz einfach, nä?! Man braucht aber einiges an Zeit, Geduld und außerdem logischen Verstand, um die Backanleitung mit den diversen Klapp- und Ausrollschritten zu verstehen. Zum Glück konnten wir das Projekt “Franzbrötchenbacken” zu dritt angehen. Ziel war es, ein köstliches, duftendes, für Hamburg typisches Gebäck zur Wohnungs-Einweihung der lieben Vera mitzubringen.Vielleicht kann Lisa ja den Link zum Rezept und zur ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung hier als Kommentar hinterlassen. Ich zeige euch das ganze als Fotostrecke.

2