The best thing ever:

Geschrieben in Reading, Baby von Anna am 30. October 2014
That he already loves books so much. Actually, he cries when we finish looking at one and I try to put it aside.
IMG_5804_b.jpg
IMG_5805_b.jpg
IMG_5806_b.jpg

My lovely, lovely boy. Irgendwas muss er ja von mir haben ;-)


Das Buch liebt er ganz besonders: “Die kleine Raupe Nimmersatt. Mein Fühlbuch” von Eric Carle

Under the blue, blue sky

Geschrieben in My sweet sisters, 100 Gründe für Hamburg, Freunde, Travelling von Anna am 29. October 2014
IMG_5729_b.jpg
IMG_5730_b.jpg
IMG_5731_b.jpg

Weil es heute so grau und trübe und feucht bei uns in Barmbek war, kommen hier ein paar Kontrastbilder aus Dänemark.

IMG_5733_b.jpg
IMG_5736_b.jpg
IMG_5745_b.jpg

Gestern hätte ich übrigens genauso schön sonnige Bilder hier in Hamburg aufnehmen können. Aber irgendwie bin ich nicht dazu gekommen, als ich mit Lisa und Linus durch Eppendorf gebummelt bin und tatsächlich draußen vor einem Café in der Sonne saß, Ende Oktober! Ich wollte lieber den Moment so genießen, wie er war. Auch mal schön :-)

IMG_5756_b.jpg
IMG_5768_b.jpg
IMG_5773_b.jpg
IMG_5774_b.jpg
IMG_5778_b.jpg
Ach, es war so herrlich auf Fanoe!

Ein ganz normaler Tag

Geschrieben in nur so, Daniel, Baby von Anna am 21. October 2014
IMG_5746b

Was heute schön war (eine sehr unvollständige Aufzählung):

Dass das Spazierengehen im Regen geholfen hat, um Linus zu beruhigen. Und dass wir danach beide bessere Laune hatten.

Ein paar “neue” Straßen und einen neuen Spazierweg entdecken.

Niedliches Geschenkpapier kaufen, einfach, weil es mir so gut gefiel.

Kapuzinerkresse und Herbstlaub, so leuchtend, dass der graue Oktoberdienstag plötzlich ganz fröhlich aussieht.

Ein paar Runden stricken und dann schon mit dem Zusammennähen von Linus’ Wintermäntelchen beginnen zu können. Und dafür eine tolle Anleitung entdecken, sodass die Nähte schön ordentlich aussehen.

Ein paar Karmapunkte fürs Hausfrauenkonto sammeln ;-)

Ein Päckchen zur Post bringen und es vorher mit Buntstiften anmalen.

Eine Umarmung.

Linus, der ganz zufrieden auf meinem Schoß sitzt und ein Brötchen knabbert. Und mir danach meine Weintrauben abluchst.

Gemeinsam kochen mit Daniel und danach ganz in Ruhe zu zweit essen, weil das Kind just in time ein Schläfchen macht.
Schokolade.

Nur mal eben die Wäsche aus dem Schlafzimmer holen und vom Strahlekindchen an der Wohnzimmertür begrüßt werden. Huch, du lagst doch eben noch auf der Decke dahinten?

IMG_5747b

Die Bilder habe ich in Dänemark aufgenommen, wo wir vorletztes Wochenende für einen Kurzurlaub von lieben Freunden eingeladen waren.

Mhhm

Geschrieben in Reading, Cooking, Eating von Anna am 14. October 2014

Ricottaknödel mit Cantuccinibröseln an Pflaumenmus. Eine Genussromanze in vier Akten.

IMG_5670b
IMG_5671b
IMG_5672b
IMG_5674b
Wer Appetit bekommen hat, hier gibt es das Rezept. Und das köstliche Pflaumenmus? Das war ein Geschenk meines Schwiegervaters, gekocht mit Pflaumen von seinem eigenen Baum - ein Traum :-)
Bei Pflaumenbäumen muss ich unweigerlich an Brechts “Erinnerungen an Marie A.”, und bei dem Gedicht immer an meine Studienzeit denken, wo ich es in einem Literaturseminar kennengelernt habe. Hier kann man es lesen, falls man es nicht in gedruckter Form zur Verfügung hat, oder sich sogar sehr schön vorlesen lassen.

Was Molliges für Mila :-)

Geschrieben in Crafting, Freunde von Anna am 05. October 2014
IMG_5655_b.jpg

Als ich im Frühling erfahren habe, dass Daniels Mitleiterin Katy schwanger sei, war ich sehr aufgeregt (so doll, dass der eigentlich gerade für mich geplante Mittagsschlaf ausgefallen ist :-) und habe mich superdoll gefreut. Da sich ihr Nachwuchs in der ersten Zeit beim Ultraschall nicht besonders kooperativ gezeigt hat (irgendwoher kenne ich das doch… Linus hat sich gern hinter meinem Hüftknochen versteckt oder das Gesicht nach hinten gedreht :-) und sich die Eltern später dann entschieden haben, sich einfach überraschen zu lassen, wusste ich nicht, ob meine Farbwahl für das geplante Strickprojekt ganz passend sein würde.

IMG_5656_b.jpg

Normalerweise bin ich ja jemand, die sich herrlich über diese Rosaflut bei Mädchenkleidung aufregen kann, aber an sich ist es ja eine schöne Farbe, finde ich. Und als ich im Laden vor dem Wollregal stand, haben mich diese altrosa Knäule so angelacht :-) Also habe ich mir einfach rosa Wolle gekauft und gedacht, dass die Farbe 1. ja auch Jungs und Männern super steht und 2. es “notfalls” sicher irgendwo ein Babymädchen im Umkreis geben würde, das ich sonst damit beschenken könnte, falls Katy und Felix ihren Sohn nicht rosa einkleiden wollen.

Inzwischen ist Mila schon einige Wochen da und somit hat sich alles in Wohlgefallen aufgelöst - und wie cool ist es bitte, dass sie alle nur 5 Minuten die Straße runter wohnen? Über das zu strickende Kleidungsstück war ich mir übrigens sehr sehr schnell klar. Ich hatte für Linus ja auch so einen Pullunder gestrickt (hab ich den hier noch gar nicht vorgestellt?? Verrückt. Hier gibt es ein paar Bilder und meine Notizen zu sehen :-) und der war soo praktisch und soo niedlich und überhaupt.

IMG_3661
IMG_3662
IMG_3663
Jetzt konnte ich doch nicht widerstehen und musste hier ein paar Fotos vom Minifebruarlinus hineinschummeln :-)

Deswegen hat Mila auch einen bekommen. Das war übrigens das Projekt, das sich schon mal auf den Schwedenfotos eingeschlichen hat. Und das war sicherlich auch nicht das letzte Mal, dass ich “Pebble” gestrickt habe. Einfach zu praktisch und zu niedlich und so herrlich nett zu stricken.

IMG_5654_b.jpg

Gar nicht so schlimm, dass der Pullunder vielleicht noch ein bisschen groß ist - bei diesem fantastischen “Herbst”wetter, das wir momentan in Hamburg genießen dürfen, braucht sie vielleicht grad noch gar keine Wollbekleidung.

Die kostenlose englische Strickanleitung für Pebble gibt es übrigens hier. Oh, und hier gibt es sie auf deutsch!  Milas findet ihr hier in meinem Ravelry-Profil.