Wochenend-Glimpses

Geschrieben in 100 Gründe für Hamburg, Freunde, Natur von Anna am 24. February 2013
IMG_1435b.jpg

Ein kleiner Rückblick in Bildern:

Auf dem Weg zu Steffi am Freitagabend.

IMG_1425b.jpg
IMG_1430b.jpg
IMG_1434b.jpg

Auf dem Rückweg am Samstag-Nachmittag.

IMG_1439b.jpg

Frühling im Levantehaus - kurz nachdem ich mir ganz spontan ein Abendkleid für die diversen Hochzeiten dieses Jahr gekauft habe :-)

IMG_1441b.jpg

Abendessen einer Strohwitwe. Arrow and The Glades kept me company, as well as some knitting, of course.

IMG_1444b.jpg
Auf dem Weg in den Jugendkeller (zum Renovierungsplanen) habe ich diese süßen Spuren entdeckt.

IMG_1445b.jpg

Wie war euer Wochenende? Ich hoffe, ihr konntet euch ebenfalls mutig gegen das Februargrau behaupten!

Amelies Dino-Shirt

Geschrieben in Daniel, Crafting, Drawing, Freunde von Anna am 17. February 2013
IMG_1415b
Zu ihrem fünften Geburtstag. Schließlich kann es nicht immer Pferdesachen geben und das letzte T-Shirt ist auch schon eine Weile her :-) Ich habe bei diesem kleinen Projekt mal wieder gemerkt, wie toll doch Stoffmalfarbe ist und wie schnell sich damit ein persönliches Geschenk gestalten lässt.

DSC03887b.jpg
DSC03888b.jpg
DSC03890b.jpg
DSC03892b.jpg
DSC03893b.jpg
DSC03895b.jpg
Nochmal alles Liebe zum Geburtstag, Amelie! Daniel und ich haben sehr gerne deine Geburtstagsparty mitgefeiert. Wir hoffen, das T-Shirt gefällt dir :-)
IMG_1416b
Danke an Daniel für die schönen Fotos!

Donnerstagsgedanken

Geschrieben in 100 Gründe für Hamburg, Freunde, Watching, Cafés in Hamburg von Anna am 14. February 2013
IMG_1399b

Heute hat in Hamburg den ganzen Tag die Sonne geschienen, wunderschön! Auch wenn ich sie meist nur durch das Fenster meines Büros sehen konnte (oder vielmehr den blauen Himmel und die golden angestrahlten Bäume und Häuser), war es doch ein Genuss. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel die Wetterlage an meiner Stimmung rühren kann. Ich bin halt nicht ganz so stoisch wie Daniel, der meist sagt: „Ist doch nur Wetter!“ Bestimmt auch nicht die schlechteste Einstellung. Aber schön ist Sonne doch :-)

IMG_1401b

Drei Dinge, die mir in den letzten Tagen gefallen haben, und die euch vielleicht auch interessieren:

Der Film Argo. Daniel und ich haben ihn letztes Wochenende geguckt und fanden ihn interessant und spannend. Sehenswert :-)

Frühstück im Mutterland. Letzten Samstag war ich mit meiner Freundin Sandra dort zum Frühstücken verabredet. Meine Kollegin hatte mir empfohlen, dass wir uns das große Frühstück einfach teilen sollten. Das haben wir auch gemacht, und das eine Brötchen, dass wir uns zur Sicherheit dazu bestellt hatten, hätten wir eigentlich gar nicht gebraucht. Es gibt dort leckersten Aufschnitt und Käse, absolut keine Nullachtfuffzehn-Auswahl, außerdem köstlichstes Vollkornbrot und tolle Brötchen. Mein Earl-Grey-Tee war ebenfalls sehr lecker und da bin ich durchaus anspruchsvoll. Wir wurden sehr zuvorkommend bedient und haben uns wirklich wohlgefühlt. Abgesehen davon, dass es ein bisschen kühl dort war (aber eigentlich friere ich in den Monaten Oktober bis April in fast allen Frühstückscafés in Hamburg…), kann ich das Mutterland wirklich nur weiterempfehlen. Und das würde ich längst nicht mit allen von mir besuchten Frühstückscafés machen.

IMG_1408b

Die Giacometti-Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle. Giacomettis Skulpturen haben mir schon immer gefallen (ich erinnere mich noch ganz deutlich an ein Foto aus einem Schulbuch, das ich ganz fasziniert betrachtet habe) und in der Ausstellung fand ich außerdem noch die Fotos von Giacometti, seinem Schaffensprozess und seinem Studio toll. Sandra und ich waren uns einig, dass die die Ausstellung begleitenden Texte unsäglich und unverständlich waren – viel zu kompliziert und „vergeistigt“. Nun mag man anmerken, dass zwei Frauen, die zum einen Literatur studiert und zum anderen beide auch als Lektorinnen und Texterinnen tätig sind, vielleicht überkritisch sind. Aber ich bin der Meinung, dass diese Texte dazu da sein sollten, Besuchern den inhaltlichen Zugang zur Ausstellung zu erleichtern und schmackhaft zu machen. Das ist unserer Meinung nicht gelungen, sie haben vielmehr eine unnötige Barriere aufgebaut. Davon sollte man sich aber wirklich nicht abhalten lassen!! Die Ausstellung selber ist nämlich toll. Doof nur, dass man die Skulpturen nicht anfassen darf, einige luden von ihrer Oberfläche her sehr dazu ein, fand ich :-)

IMG_1407b

Und ihr? Ist euch diese Woche auch etwas über den Weg gelaufen, das euch gefallen hat? Vielleicht mögt ihr es ja berichten :-)

Eva schreibt: Kräuterschnecken

Geschrieben in Eva von Eva am 12. February 2013
Schnecke2
Zum Abendessen gab es heute leckere Blätterteigschnecken mit einer Kräuter-Frischkäse-Füllung. Das Rezept hatte ich vor einigen Wochen im Internet gefunden und ausprobiert. Heute wollte ich Mama und Papa damit verwöhnen. Ich bin gerade zu Besuch in Hamburg, das sollte man vielleicht nebenbei erwähnen :-).
Ich habe die Schnecken heute aus meiner Erinnerung nachgebacken. Vielleicht wollt ihr es ja auch einmal probieren. Sie sind sehr würzig und herzhaft und schmecken besonders gut, wenn sie noch warm, aber nicht mehr ganz heiß sind. Aber auch kalt sind sie am nächsten Tag (in der Schule oder im Büro) noch lecker.
Schnecke3
Ihr braucht:
- zwei Packungen fertigen Blätterteig. Am besten nehmt ihr nicht den tiefgekühlten, sondern den, den man als aufgerollte, große Teigfläche bekommt
- eine große Packung Frischkäse natur
- eine Packung TK-Kräuter (ich habe bisher immer “8-Kräuter” benutzt)
- zwei kleinere oder eine große Zwiebel
- etwas (Oliven-)Öl
- Salz und Pfeffer
Und so gehts:
Schält die Zwiebeln und schneidet sie in feine Würfel. Bratet sie dann in etwas Öl glasig an. In einer Schüssel vermengt ihr den Frischkäse, die Kräuter und die fertigen Zwiebeln und schmeckt die Masse mit Salz und Pfeffer kräftig ab.
Anschließend gebt ihr die Masse auf den Blätterteig. Verteilt die Frischkäsemasse gerecht auf beide Blätterteigstücke. Rollt diese dann jeweils von der langen Seite her auf. Legt die Rollen noch eine Weile (so lange, wie ihr euch gedulden könnt, etwa 20 Minuten) ins Tiefkühlfach. Dann könnt ihr sie später besser schneiden. In der Zeit kann der Ofen auch schon auf etwa 200°C vorheizen. Schließlich schneidet ihr die Teigrollen in etwa 2 cm breite Stücke und legt die Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Backt die Kräuterschnecken etwa 15-20 Minuten. Die am Rand sind häufig etwas schneller, die in der Mitte etwas langsamer fertig.
Und dann genießt! Heute gab es dazu Ruccola-Salat und Rotwein. Mhhh, lecker!
Schnecke1

Miscellaneous Friday

Geschrieben in Pfadfinder, Crafting, My sweet sisters, 100 Gründe für Hamburg, Familie, Natur, Eva von Anna am 08. February 2013
IMG_1389b.jpg

Heute morgen habe ich einfach mal die Speicherkarte meiner Kamera ausgelesen und einen bunten Strauß von Momentaufnahmen darauf vorgefunden. Gerade richtig für einen etwas grauen Freitagmorgen, der ein bisschen Farbe gut gebrauchen kann :-)

1. Auf dem Weg zu den Pfadis vor ein paar Wochen, mit meinen neuen Stulpen :-) Es sind die auf Ravelry sehr beliebten Susie Rogers’ Reading Mitts

IMG_1377b.jpg
IMG_1378b.jpg
IMG_1379b.jpg
2. Auf dem Weg zur Arbeit habe ich versucht, eine Schwanzmeise zu fotografieren. Findet ihr sie?
IMG_1381b.jpg
3. Letzten Samstag auf dem Weg zum Altglascontainer bin ich an unserer schönen Nachbarschaftskirche vorbeigekommen. Was für ein herrlich sonniger Tag! Auch wenn es verdammt kalt war :-)
IMG_1386b.jpg
4. Am Mittwoch habe ich supertolle Post von Eva bekommen. Die Seepferdchen hat sie mit einem selbstgeschnitzen Stempel gestempelt (den silbrigen Fisch, den man in der rechten oberen Ecke des Briefs sehen kann, übrigens auch)!!! Ich hatte im Vorwege das Seepferdchen auf dem Briefumschlag genauestens untersucht und hatte gedacht, dass sie den Stempel gekauft haben muss. So schön! Danke Eva :-) Siehst du, wie sich die Seepferdchen aneinander festgeringelt haben? Ganz wie die echten.
IMG_1387b.jpg
IMG_1394b.jpg
5. Und zum Schluss noch ein Blumengruß. Die Tulpen sind recht verwegen und streben nach neuen Abenteuern. Vielleicht können sie uns ja Wegweiser für das Wochenende sein! :-)
IMG_1390b.jpg

Eva schreibt: Hilfe, das Hochwasser kommt!

Geschrieben in Eva von Eva am 05. February 2013
4
Nachdem der ganze Schnee der letzten Wochen geschmolzen ist und es ständig regnet, ist der Pegel der Lippe schon bedrohlich gestiegen. Ein kleiner Seitenlauf, der meinen Schulweg kreuzt, ist schon übergelaufen und überflutet die angrenzenden Wiesen und Wege. Dazu weht ein stürmischer Wind, der das Wasser Richtung Straße treibt. Zwischen zwei Regengüssen habe ich mich hinausgewagt, um euch einen Eindruck davon zu verschaffen. Seht selbst:
1
Die Straße von Lipperode nach Esbeck. Es fehlt vielleicht noch ein Meter, dann hat das Wasser die Straße erreicht.
2
Hinten von der Wiese bahnt sich das Wasser seinen Weg zur Straße.
3
Den Weg kann man nur noch mit nassen Füßen längs gehen.
Oder man hat ein Fahrrad…
5
War aber grenzwertig. Ich wusste ja nicht wirklich, wie tief das Wasser auf dem Weg war. Zum Glück konnte mich niemand dabei sehen. Denn so hätte niemand die Peinlichkeit sehen können, wenn ich untergegangen wäre ;).
6
Bei DEM Wind habe ich mich schon fast gefühlt, wie am Meer.
7
Und den Schwänen gefällts. Endlich keine Eisflossen mehr :-).
10
Auf dem Weg zurück nach Hause hat sich schon das nächste Unwetter angekündigt. Kleine Schneeflocken, die hier noch aus den tiefdunklen Wolken gerieselt sind, haben sich später, als ich wieder im Trockenen war, in große Hagelkörner und ein kurzes, kräftiges Wintergewitter verwandelt. Wenn das so weiter geht, wird die Straße gesperrt. Dann muss ich einen riesen Bogen zur Schule fahren, oder wieder Bus und Bahn :-(.
Aber noch fasziniert mich dieses Naturschauspiel mit seinen kräftigen Farben und
Eindrücken sehr.
12