Party flowers

Geschrieben in nur so, Familie von Anna am 26. April 2012
Some flowers I bought for my grandparents’ 50th wedding anniversary:
201204 106b
201204 104b
201204 107b
201204 105b
I was in charge of decorating the tables with flowers - I soo, soo love to do that! I also had wonderful cheery giant yellow tulips and some beautiful blue-purple China asters, as well as fuchsia-pink gerber daisies (like these), mixed with delicate wax flowers and some other pretty blooms. I think the little bouquets looked quite happy, springlike and cheerful. The best part was of course that I could take a wonderful bouquet home at the end of the day and could give some away too :-)
The celebration was a fortnight ago and still some of these pretty flowers linger on and decorate our flat :-)
Does anyone else need an amateur flower enthusiast for decorating their party? ;-)

Auf dem Dom mit Klara und Martin

Geschrieben in nur so von Anna am 19. April 2012
201204 108b.jpg

Ein kleiner, spontaner Sonntagsausflug mit Klara und Martin. Eine ziemlich aufgeregte, das Ganze sehr herunterspielende Neunjährige. Eine schwindelanfällige 27-Jährige in einem Illusionshaus mit abstürzendem Fahrstuhl, sich drehenden Räumen und Zerrspiegeln. Autoscooterfahrten, gebrannte Mandeln und ein toller Ausblick aus dem Riesenrad.

201204 109b.jpg
201204 116b.jpg
201204 110b.jpg
201204 111b.jpg
201204 115b.jpg
201204 112b.jpg
201204 114b.jpg
201204 117b.jpg

Besonders schön fand ich es, Klaras Freude zu beobachten (nachdem sie ihre Skepsis überwunden hatte). Und dass sie Daniel nur allzu gern als Mitfahrer hatte. Außerdem war es für mich auch schön, einen Ausflug mit MEINEM Patenonkel zu machen :-)

201204 120b.jpg

Daniels Cupcakes

Geschrieben in Daniel, Baking, Eating von Anna am 12. April 2012
201204_Ostern 061b.jpg

Normalerweise ist die Rollenverteilung bei uns recht klar: Ich backe, Daniel hält sich ans Verzehren der Resultate (wobei ich ihn natürlich tatkräftig unterstütze). Das liegt nicht unbedingt daran, dass in unserem Haushalt ein traditionelles Rollenbild vorherrscht (ha!), sondern schlichtweg daran, dass ich sehr gerne backe und wir beide sehr gerne Kuchen/Muffins/Cookies und dergleichen essen.

201204_Ostern 031b.jpg
201204_Ostern 035b.jpg
201204_Ostern 033b.jpg

Backen entspannt mich - meistens gelingt es und meistens kann ich mit dem Ergebnis jemanden eine Freude bereiten. Ich habe es schon als Kind geliebt zu backen (wie ja bereits hier beschrieben). Und Backen ist fast die einzige Tätigkeit in der Küche, bei der es mir nichts ausmacht, viele, viele Schüsseln dreckig zu machen, OBWOHL ich danach ganz schön viel abwaschen muss :-)

201204_Ostern 059b.jpg
201204_Ostern 067b.jpg

Was fast noch besser ist als selbst zu backen? Wenn Daniel backt! Denn wenn Daniel backt, dann auch richtig :-) Diesmal waren es “Oreo Cookie Cream Cheesecake Cupcakes”, 30 Stück an der Zahl, die wir als Buffetmitbringsel zu einer Osterfeuereinladung mitgebracht haben. Und ich kann euch sagen, sie waren köstlich!

201204_Ostern 062b.jpg
201204_Ostern 064b.jpg

Falls ihr euch also selber daran versuchen wollt (oder jemanden habt, der sie für euch backen könnte), dann findet ihr hier das Rezept für die Oreo Cream Cheesecakes. Die Bilder von den fertigen Cupcakes hat Daniel gemacht. Mein einziger Beitrag war übrigens die Beschriftung und “Beherzung” des Schildes :-)

201204_Ostern 068b.jpg

Eva wünscht: Frohe Ostern!

Geschrieben in Eva von Eva am 10. April 2012
5
2
3
7
8
10
Endlich konnte ich mich mal so richtig schön BASTELN. Ganz ursprünglich, wie in der Grundschule. Mit Papier, Schere, Klebe und Stift etwas schönes zaubern. Sogar mit Funktion. :-) Kostet zwar Zeit, war aber einfach und entspannend.
Etwas aufwendiger ging es dann aber doch noch:
12

Diese Kerze zu gestalten hat mir erst die richtige Osterstimmung gebracht. Die Textzeile stammt aus meinem liebsten Osterlied “Warum schleichst du so betrübt zum Grab”.

Der Text lautet:
Warum schleichst du so betrübt zum Grab,
schau doch hin und sieh, das Grab ist leer,
Licht des Morgens strahlt auf uns herab,
er lebt, er ist nicht hier!
 
Refrain: Halleluja, seht was Gott getan!
Schaut doch hin und seht, das Grab ist leer.
Halleluja sing, der singen kann!
Auferstanden ist der Herr.
 
Warum bleibst du noch im Dunkeln stehen?
Schau doch hin und sieh, das Grab ist leer.
LASS DEIN HERZ DAS LICHT VON OSTERN SEHEN!
Er lebt, er ist nicht hier!
 
Refrain
 
Warum siehst du noch so traurig aus?
Schau doch hin und sieh, das Grab ist leer.
Geh und ruf die Nachricht weit hinaus:
Er lebt, er ist nicht hier!
 
Refrain
11

In diesem Sinne: Frohe Ostern!

Oster-Bilderreigen

Geschrieben in Daniel, Baking, 100 Gründe für Hamburg, Familie, Freunde, Natur von Anna am 09. April 2012
201204_Ostern 007b.jpg

Just some (read: many) glimpses into our Easter weekend, which was very, very nice, relaxed and beautiful :-)

201204_Ostern 013b.jpg
201204_Ostern 019b.jpg
201204_Ostern 028b.jpg
201204_Ostern 035b.jpg
201204_Ostern 038b.jpg
201204_Ostern 052b.jpg
201204_Ostern 064b.jpg
201204_Ostern 079b.jpg
201204_Ostern 081b.jpg
201204_Ostern 096b.jpg
How did you spend those days? Did you do something fun? Or did you just enjoy some time with your loved ones? Or maybe both? Do tell! :-)
201204_Ostern 023b.jpg
201204_Ostern 069b.jpg
201204_Ostern 071b.jpg
201204_Ostern 075b.jpg
201204_Ostern 082b.jpg
201204_Ostern 095b.jpg

Eva schreibt: PRAG

Geschrieben in Eva von Eva am 04. April 2012
1
In diese tolle Stadt habe ich mit meiner Freundin Lena eine lange Kurzreise gemacht ;-). Fünf Tage waren wir unterwegs und konnten Prag ausführlich erkunden und genießen. Ich wollte schon so lange mal dort hin, und jetzt war ich da. Prag ist so schön! Lasst euch mitnehmen auf eine kleine Bilderreise durch die tschechische Hauptstadt.
2
Die astronomische Uhr am altstädter Rathaus. Schon seit 1410 erfreuen sich die Menschen an dieser berühmten Sehenswürdigkeit Prags. Zu jeder vollen Stunde versammeln sich hunderte Schaulustige, um einmal die zwölf Apostelfiguren zu sehen, die dann an zwei kleinen Luken vorbei ziehen.
3
Für Mama und alle emanzipierten Frauen, die in Deutschland nur das übliche Schild mit Frau und Kind gewohnt sind. :-)
4
Ein wunderschönes Glasfenster im St.-Veits-Dom. Gestaltet von dem berühmten tschechischen Künstler Alphonse Mucha, den man vor allem für seine Plakate im Jugendstil kennt. Das Mucha-Museum haben wir auch besucht. Klein, aber sehr fein!
5
Das erste Mal Sonne! Was für eine Freude! Was für ein Gewinn!
6
Da Prag im Krieg zum Glück nicht zerstört wurde, besticht es mit seinen schmuckvollen Altbaufassaden, die im gesamten Stadtgebiet vorkommen.
7
Abendstimmung am Nationaltheater. Hier sind wir immer mit unserer Straßenbahnlinie 18 vorbei gekommen.
8
Und die Straße, in der unsere Pension lag. Wunderschön gelegen mit Schnellstraße über uns, Hauptstraße und Straßenbahn vor uns und Zugschienen hinter uns. Deswegen laut. Warm, weil die Heizung nicht auszuschalten war. Aber sonst wirklich gut. Tolles Bad, vernünftiges Frühstück, mit der Straßenbahn nur 10 Minuten von der Altstadt entfernt.
9
Grün war Prag ein Wochenende vor Ostern auch schon. Auf der Kleinseite, ab vom großen Touristentrubel, kann man wunderbar in der Sonne sitzen, auf die Moldau blicken und picknicken.
10
Kunst?!
11
Magnolienbaum in den Königsgärten, einer wunderschön angelegte Parkanlage am Haradschin.
12
Und die erholten, sonnengewärmten Touristen. :-)
13
Von der Karlsbrücke aus, DEM Wahrzeichen der Stadt, hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Moldau, die prager Burg auf der Kleinseite und auf die Altstadt am gegenüberliegenden Ufer.
15
Im Abendlicht ist es natürlich noch einmal besonders schön. Wenn die Sonne hinter den dutzenden Heiligenfiguren untergeht und den Himmel in goldenes Licht taucht.
16
PRAG, einfach wunderschön!
14
nächste Seite »