Abends/morgens

Geschrieben in Daniel, Familie, Travelling, Natur von Anna am 31. October 2011
201110 085b.jpg

Samstag Abend um 17:15 Uhr in Buchholz/Boppart, nach gut 5 Stunden Fahrt und kurz vor dem Abendessen zur Geburtstagsfeier von Daniels Tante:

201110 087b.jpg
201110 090b.jpg
201110 093b.jpg
201110 095b.jpg
201110 096b.jpg
201110 097b.jpg
201110 099b.jpg
201110 100b.jpg

Sonntag Morgen um 10:00 Uhr in Buchholz/Boppart, nach einem netten Frühstück und kurz vor einer fünfstündigen Fahrt nach Hause:

201110 102b.jpg
201110 103b.jpg
201110 104b.jpg

An Tagen wo alles blöd ist…

Geschrieben in nur so von Anna am 28. October 2011

… irgendwie, obwohl du zur Arbeit gefahren wurdest, und die Sonne scheint, an Tagen, wo du fast anfängst zu weinen, nur weil die Kollegin deinen Text (berechtigterweise) kritisiert, an Tagen, wo du mit dem Fahrrad durch das herbstbuntleuchtende Hamburg nach Hause fahren darfst, und du trotzdem traurig bist, an Tagen, an denen du dir ein sehr hübsches Kleid zu einem unschlagbaren Preis kaufst und du trotzdem nur findest, dass du darin, von der Seite betrachtet, dick aussiehst, an Tagen, an dem du einfach schlechte Laune hast, trotz köstlichem Abendessen und Strickzeug und Castle gucken…was hilft da?

Marc de Champagne-Trüffelpralinen und die Einsicht, dass manchmal auch einfach die Hormone gewinnen dürfen :-) Morgen lächelst du bestimmt wieder :-)

Eva schreibt: Herbstlich(t)

Geschrieben in Eva von Eva am 27. October 2011
1
Wenn man mit dem Rad an der Wandse längs fährt und noch dazu wunderschönstes Herbstwetter hat, kann man einfach nur glücklich sein. Unterwegs dann noch einen Anruf von seiner liebsten Jessi zu bekommen…perfekt!
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13

Pizza

Geschrieben in nur so von Anna am 25. October 2011

Heute hatte ich eigentlich eine Verabredung für den Abend. Direkt nach meiner Wölflingsgruppenstunde wollten wir uns treffen und zusammen etwas essen gehen. Aber die Sterne stehen nicht gut für diese Verabredung - heute haben wir sie dann letztendlich bereits zum dritten Mal verschoben. Ich drücke die Daumen, dass wir es bald trotzdem schaffen, uns zu sehen :-)

Tja, nun war ich auf dem Weg nach Hause, ohne Date und OHNE ESSENSPLAN. Wer mich kennt, weiß, was das bedeutet: Verzweiflung ;-) Da ich ja aber eigentlich vorgehabt hatte, eine gewisse Summe für mein Abendessen auszugeben, konnte ich diese ja ruhigen Gewissens in eine Alternative investieren. Also gibt es heute Pizza (es sei denn, ich war zu doof für die Onlinebestellung und das Ding kommt niemals an…).

Als ich versuchte, mich für einen der zahlreichen Bestellservices zu entscheiden, kam in mir die Erinnerung an so manche frühere Pizzabestellung hoch. Als meine Freundin Merit und ich noch “klein” waren (also so zwischen 12 und 16, schätze ich), war es für uns eine Riesensache, uns abends zu treffen, wenn eine von uns “sturmfrei” hatte, am besten mit einem Film aus der Videothek und uns dann Pizza zu bestellen. Ich erinnere mich noch an das sorgfältige Aussuchen der einzelnen Zutaten und das Zusammenstellen der Wunschpizza mithilfe der Preisliste des örtlichen Lieferanten, die auf der Rückseite des Telefonbuchs zu finden war. Dann kam die telefonische Bestellung und das leichte Gruseln, gleich einem fremden Mann mitten in der Nacht (zumindest war es schon dunkel!), die Tür öffnen zu müssen, damit wir an unsere Pizza kamen, obwohl wir doch ganz allein zuhaus waren… Ohh, das konnte schon unheimlich werden!

Heute abend habe ich eigentlich nur Sorge, ob meine Bestellung überhaupt wohlbehalten angekommen ist. Ich glaub, beim nächsten Mal nehme ich doch lieber wieder das Telefon. Vielleicht kommt Merit dann ja auch mit nem Film vorbei… :-)

Eva schreibt: Schatzkarte

Geschrieben in Eva von Eva am 18. October 2011
In den letzten drei Wochen habe ich etwas für mich absolut ungewöhnliches gemacht und zwar öfters meine Kamera mitgehabt und Fotos geschossen, sie aber nie auf meinen Rechner gezogen.
Heute habe ich das dann endlich mal wieder getan und war ganz verblüfft, was ich da für eine blaue Speicher-Schatz-Karte in der Hand hatte. Leuter Erinnerungen an kleine und größere Ereignisse aus dem Oktober. Es war fast ein bisschen wie früher, als ich noch meine Filme abgeben musste um dann erst nach einer Woche zu sehen, was ich so für Bilder gemacht hatte. :-)
0.JPG
Diese Spinne hier hatte ihr Netz direkt neben unser Haustür über der Klingel gespannt und jeden Tag die Fäden etwas weiter gesponnen, bis man schon kaum mehr klingeln konnte. Für manche Gäste wie meine Klavierlehrerin eine wahre Herausfoderung. Zum Glück habe ich aber noch dieses Beweisfoto gemacht, denn kurz danach hat Mama die Spinne umgesiedelt.
1
Einen Tag war ich alleine zu den Volksdorfer Teichwiesen gefahren und genoss ein paar sehr nette Stunden in der Sonne. Unterwegs hatte ich spannende Begegnungen mit Zottel-Kühen, einer Kleiber-Gang und einem aufgescheuchten Reh, das nur wenige Meter vor mir durchs Gebüsch lief.
2
Einen anderen Tag war ich mit Lisa und Basti im Freilichtmuseum am Kiekeberg, weil dort historischer Jahrmarkt war. Stilecht mit Drehorgelmusik und Zuckerwatte. Viele Bilder habe ich aber nicht gemacht. Nur einige Schweine und meine beiden Begleiter. Ja, auf dem Bild sind beide drauf :-).
3
Eine Reihe von Blumen, Blättern und anderen Herbstbildern ist auch zu finden. So zum Beispiel ein paar tolle Sonnenblumen, die Lisa vor Monaten im Garten ausgesät hat und ein paar Wochen lang jeden Tag hingegegangen ist, um zu sehen, wie weit sie sind. Zuletzt hatten die Blumen Lisa um Längen überragt und leuchteten fröhlich in unseren Garten.
4
Auch sehr nett war ein Vormittag vor wenigen Tagen. Es war Marthas Geburtstag. Sie hatte mich zum Frühstücken in ein kleines Café eingeladen und es gab, wie immer mit Martha, viel zu lachen und zu erzählen. Ihr kleiner Bruder wollte unbedingt auch mit und hatte Martha so lange belabert, bis sie ihn mit nahm. Nach recht kurzer Zeit schon schien es dann, dass er sich ziemlich langweilte, was er aber vehement abstritt :-). Naja, aber er machte dieses schöne Bild von uns beiden.
5
Am Wochenende sind Lisa, Vera und ich nach Osnabrück gefahren, um Lena in ihrer neuen WG zur Einweihungsparty zu besuchen.
Auf der Autobahn durften wir einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen und außerdem ???-Folgen hören. Eigentlich wollte ích den bunten Himmel fotografieren, aber solche Bilder wie das unten sind auch entstanden.
6
Und ein Bild von Lena durfte auch nicht fehlen.
7
Zuletzt dann noch die Fotos, wegen der ich meine Karte überhaupt mal wieder aus der Kamera genommen habe.
9
Gestern war nämlich Geburtstagfeiern bei uns angesagt und ich habe den ganzen Tag mit Mama eingekauft, gekocht und vorbereitet. Mein Werk war eine Kürbissuppe mit Ingwer, Orange und Kokusmilch. Zu meiner große Freude kam die auch sehr gut bei den Gästen an. Und ein optisches Highlight hat sich auch noch daraus ergeben…
8

Happy thoughts

Geschrieben in Daniel, Reading, Eating, Familie, Freunde, Natur von Anna am 13. October 2011
201110 002b

Weil ich gerade genervt bin und unzufrieden, hab ich mir jetzt mal eine Aufmunterungsübung verordnet: Sachen aufzählen, die schön waren diese Woche. Dafür muss auch im Büroalltag Zeit sein :-) Und fünf Minuten darf ich mir sicher dafür gönnen. Also los (und ich werde mich diesmal definitiv nicht dafür rechtfertigen, dass viele meiner erinnerungswerten Dinge mit Essen zu tun haben!):

1. Ein sehr spätes zweites Frühstück am Samstag

2. Eine Verabredung mit Klara inklusive Kino-Besuch, Pfannkuchenessen und Memoryspielen

3. Ein köstlicher Brunch im L’Orient in der Osterstraße mit lieben Freundinnen (Merit, wir haben dich vermisst!)

4. Der gelungene Versuch, aus einem Bund Mini-Sonnenblumen und einem Topf Kissenastern einen halbwegs ansehnlichen Blumenstrauß zu fabrizieren

201110 008b

5. Juna-Kuschelzeit, Kuchen und aufgeregte 3-Jährige bei Melanies Geburtstagskaffee

6. Glee gucken beim Abwaschen

7. Fahrradfahren

8. Spaghetti Bolognese (aber das wisst ihr ja schon :-)

9. Bücher bestellen. Na ja, besser gesagt, Bücherbestellungen erhalten. „Die Wanze. Ein Insektenkrimi“, schon allein beim Lesen des Titels muss man doch einfach gute Laune bekommen! Aber ich freu mich auch schon auf „No Name“ von Wilkie Collins. Sieht so ganz nach einem herrlichen viktorianischen Schinken aus.

10. Ein köstliches Abendessen zusammen mit Merit und Moritz. Und Bratäpfel zum Nachtisch! Ich finde, aus diesen „Unter-der-Woche-unkompliziert-zusammen-Abendessen“-Treffen kann gern eine monatliche Tradition werden!

201110 012b

11. Ein unerwarteter Anruf von Mama aus Israel

12. Ein herbstlich verfärbter Tulpenbaum im Oktobersonnenlicht während der Mittagspause.

13. Lavendelblüten im grünen Tee

14. Daniel :-)

15. Ein nettes Telefonat mit Angie

16. Stricken – nur noch einen Ärmel und die Knopfleisten, dann ist Junas Jäckchen fertig!

17. Kerzenlicht

18. Unser neuer Miniwecker von Tiger, damit wir während des Frühstücks die Zeit im Blick behalten können. In Knallrot, was sonst.

19. Bananensaft

Und ihr? Was war bei euch schön diese Woche?

201110 009b
nächste Seite »