Eva schreibt: Zurück aus der Sommerpause

Geschrieben in Eva von Eva am 31. August 2011
Eigentlich eher ungewollt habe ich hier eine ziemlich lange Sommerpause eingelegt und mich nicht mehr zu Wort gemeldet. Das soll sich jetzt ganz schnell wieder ändern. Als “Einstieg” zeige ich euch eine Auswahl meiner schönsten Urlaubsbilder aus Schweden und vom Weltjugendtag in Spanien. Mit den Fotos kann ich mich an zwei völlig unterschiedliche Sommerreisen zurück erinnern die beide einfach nur toll waren und mir sicher lange in Erinnerung bleiben werden…

1
2
3
4
5
6
7
8

Ich denke dabei an
- den Duft von Himmbeeren und Nadelbäumen, als ich mit Papa durch den Wald gestreift bin und verlassene Hütten erforscht habe
- Lappenbrot und Schokostreusel
- lange Doppelkopfnächte
- Elchtouren bei Nacht, auch wenn wir nicht wirklich einen Elch entdeckt haben
- Frisbee-spielen mit Mama und Papa an einer netten Badestelle, an der wir den ganzen Tag verbracht haben
- Blaubeeren und Walderdbeeren am Wegesrand
- ein lustiges Mädelszimmer, das sehr diplomatisch für sein Wohnrecht in Haus 1 verhandelt hat :-)
- spontanes Baden nach einer langeren Wanderung ohne Schwimmsachen, also einfach nackt. Der Wind musste uns danach trocknen
- eine Woche lang ganz viele liebe Freunde um sich zu haben

9
10
11
12
13
14
15
16

Bei diesen Bilder erinnere ich mich an
- Temperaturen immer zwischen 30 und 40°C
- 30 Stunden Busfahren
- so viel Pizza innerhalb von 10 Tagen, wie ich sie sonst in nem halben Jahr essen würde
- jeden Tag neue Leute kennen lernen
- völlig überfüllte Metros, Straßen, und Plätze
- Schlangen von 50 bis 100 Mädels, die alle in der kurzen Pause auf dem Rastplatz auf Toilette müssen

- lange Gespräche bis tief in die Nacht mit unglaublich netten Menschen
- Hunger! ;-)
- vieeel Spanisch um mich rum, das ich immer wieder gut verstehen konnte: Im Supermarkt, auf Plakaten, beim Fragen nach dem Weg
- das Gefühl, in einer unglblich riesigen Gemeinschaft da zu sein, die aus der ganzen Welt alle aus dem gleichen Grunde nach Madrid gekommen sind
- Gewitter auf dem Gelände des Abschlussgottesdienstes und dabei zu zweit unter einem aufgeschnittenen Müllbeutel sitzen, dem Regen trotzen und wieder bis in die tiefe Nacht reden und lachen
- und noch so, so viel mehr!!!!
Was sind deine Erinnerungen an den Sommer?

Lovely

Geschrieben in Daniel, Baking, 100 Gründe für Hamburg, Freunde von Anna am 28. August 2011
201108_ 006b.jpg

Genauso war unser Wochenende: lovely. Ich habe ein bisschen gehadert, diesen Post zu beginnen, denn er wird wieder einmal “nur” darüber berichten, was wir am Wochenende so gemacht haben und ich war mir nicht sicher, ob das nun wirklich ein Thema mit Mehrwert ist. Aber vielleicht erfüllt es ja doch einen guten Zweck - und zwar den, euch dazu zu ermuntern, darüber nachzudenken, was euch dieses Wochenende glücklich gemacht oder doch zumindest ein Lächeln entlockt hat. Für mich war das zum Beispiel:

…am Freitag eineinhalb Stunden beim Friseur betüdelt zu werden. Und als einzige Verrückte dem Gewitter, das sich über dem Stadtpark zusammenbraute, nicht zu entfliehen, sondern ihm mit Fullspeed mit dem Fahrrad entgegenzubrausen. Immerhin hatte ich meine Warnweste an.

201108_ 010b.jpg
201108_ 008b.jpg
201108_ 011b.jpg

…mir am Samstag Vormittag die Fingernägel himmelblau zu lackieren. Und mit Daniel in die Stadt zu fahren, eigentlich mit dem Ziel, die Turner-Ausstellung anzugucken, aber Nähgarn kaufen, Window-Shopping und Kaffeetrinken auf dem Alsteranleger waren mindestens ebenso schön.

201108_ 009b.jpg

…am Sonntag einen Kuchen zu backen und dann mit besagten Kuchen auf dem Gepäckträger (jetzt hätte ich doch tatsächlich fast Gebäckträger getippt!) zu Babsties zu fahren und ganz viel Schmusezeit mit zwei wirklich ganz entzückenden kleinen Mädchen abzugreifen.

201108_Birnen-Schoko-Kuchen
201108_Birnen_Schoko_kuchen2

Schön war es auch, einen Krimi zu lesen, Ciabatta-Brötchen zum Frühstück zu essen und die neugekauften Rosen in Vasen zu arrangieren.

Das hier war übrigens - wie unschwer zu erkennen - die Reiseverpackung für den Kuchen:

201108_Kuchentransport
:-)

Und was hat dir dein Wochenende versüßt?

Blumenglück

Geschrieben in nur so, Crafting von Anna am 23. August 2011
201108_Blumen 011b
201108_Blumen 015b

Ich liebe Blumen. Ich mag sie nicht nur oder finde es ganz nett, wenn ich mal welche geschenkt bekomme. Nein, es bereitet mir echtes Glück, schöne Blumen zu betrachten. Seien es die Winzigkleinen, Filigranen am Straßenrand und zwischen Mauerritzen und Wegeplatten, oder seien es die Prachtvollen, fast schon Angeberischen in Parks, Floristikstudios und Hochglanzmagazinen. Zugegeben, wenn es um Blumensträuße geht, habe ich meine ganz eigenen Vorstellungen. So manches Arrangement, das man in Blumenläden oder - noch schlimmer - im Supermarkt findet, lässt mich einfach nur den Kopf schütteln. Uninspiriert, langweilig, viel zu stromlinienförmig und lieblos sind so manche dieser Exemplare.

201108_Blumen 014b
201108_Blumen 013b

Da fahre ich doch lieber selbst am Samstagmorgen auf den Markt, kaufe drei Bund Rosen und zwei Bund Dahlien, fahre danach noch eine halbe Stunde Wildblumenpflücken auf einer Brachstelle und stelle mir dann zuhause meine ganz eigenen Sträuße zusammen. Drei - nach meinem Geschmack - ganz wunderschöne Blickfänge, für jeweils nur drei Euro und außerdem inklusive der Freude, mich mit jedem einzelnen Stängel zu befassen: perfekt :-)

201108_Blumen 021b
201108_Blumen 016b

What to do on a friday evening

Geschrieben in nur so, Crafting von Anna am 19. August 2011
201108_Jan Delay 111b

Make a flowercrown just because.

201108_Jan Delay 113b

And take silly pictures of and enjoy yourself :-)

201108_Jan Delay 114b

But watch out for the paper planes!

201108_Jan Delay 112b

Happy weekend to you, my friends!

Ein Dienstagmorgen, perfekt genutzt

Geschrieben in Learning, Cooking von Anna am 16. August 2011
201108_Johannisbeergelee 001b

Und ich bin doch fähig, vor 9 Uhr produktiv zu sein. Das habe ich mir heute selbst bewiesen, indem ich nach dem Aufstehen und vor’m Zur-Arbeit-Fahren mal eben schnell Johannisbeergelee gekocht habe.

201108_Johannisbeergelee 002b

Wie ich Helene schon auf Facebook erzählt habe, habe ich tatsächlich “insgesamt nur höchstens 45 Minuten gebraucht. Und das beinhaltete auch das Rezeptnachlesen im Internet, Krüppeldreisatz, um das Rezept an meine Mengen anzupassen, “Abkochen” der Gläser und Toastbrot-essen :-)” Das Ganze resultierte in 4 gut gefüllten Gläsern.

201108_Johannisbeergelee 003b

So gaanz reibungslos lief es dann doch nicht (siehe unten). Aber wie sagt man schließlich so schön: Schwund ist überall.

201108_Johannisbeergelee 004b

Momentaufnahmen

Geschrieben in nur so, Baking, Eating, Freunde, Natur von Anna am 15. August 2011

Dieses Wochenende…

201108 031b.jpg
201108 034b.jpg
… habe ich mir das Warten auf Daniel mit wilden Brombeeren versüßt.
201108 032b.jpg
201108 036b.jpg
…und Blumen gepflückt.
201108 029b.jpg
… habe ich mich über den Sonnenschein gefreut.
201108b.jpg
… und ich habe schnell noch Mini-Blaubeermuffins als Mitbringsel zu einer spontanen Abendessen-Einladung gebacken.
:-)
nächste Seite »