Eva schreibt: 5 schöne Dinge…

Geschrieben in Eva von Eva am 30. May 2011

… die ich heute erlebt habe oder die mir begegnet sind:

-Ein langer, lustiger Tag mit Martha voller Lachen und Shopping-Erfolge
-Der saftig-frische Geschmack von meinem Apfel in einer langweiligen Vorlesung
-Ingwer-Limetten-Eis aus Biomilch in Altona
-27°C und dazu ein laues Lüftchen
-Zweistimmiges Singen mit Mama

In meinem Psychologie-Seminar habe ich im Zusammenhang mit dem Thema “Emotionen und Emotionskontrolle” die Hausaufgabe bekommen, eine Woche lang jeden Abend 5 Dinge aufzuschreiben, die am Tag schön gwesen sind. Macht ihr mit :-)?

We are back!

Geschrieben in Daniel, Travelling, Natur von Anna am 29. May 2011
201105_Cornwall 311b.jpg

Daniel and I spent two wonderful weeks in beautiful Cornwall, England. It was more than picture-perfect. Now we try to come to terms with the fact that we are back home and that we have to go from holiday-mode to work-mode again. But let’s revel in some memories first… Just some very few pictures (my ‘Best of’-folder contains about 120 :-) for you to get a glimpse of what we were able to see. I hope you enjoy :-)

201105_Cornwall 052b.jpg
201105_Cornwall 045b.jpg
201105_Cornwall 079b.jpg
201105_Cornwall 088b.jpg
201105_Cornwall 178b.jpg
201105_Cornwall 267b.jpg
201105_Cornwall 296b.jpg
201105_Cornwall 337b.jpg
201105_Cornwall 379b.jpg
201105_Cornwall 150b

Eva schreibt: Papageien-Glück

Geschrieben in Eva von Eva am 26. May 2011
Lisa1
Als wir uns am Sonntag im Voglepark vor dem Regen retten mussten, sind wir rein zufällig genau zu dem Zeitpunkt in eine der Feiflughallen gekommen, als man kleine, bunte Papageien füttern konnte. Was für ein Glück!
Lisa2
Gegen 1€ bekam man einen kleinen Plastikbecher mit “Nektar”. Ziemlich schnell hatte man dann einen der putzigen Genossen auf der Hand sitzen. Manchmal aber auch zwei. Einige landeten sogar auf meiner Kamera.
Eva1
Wir waren alle total verzückt und begeistert, was man glaube ich auch unseren Gesichtern ablesen kann :-).
Eva2
Wir alle wollte mal den Becher halten. Zum Glück reichte die Menge eines Bechers gut dafür aus, dass er rumgereicht werden konnte.
Papa1
Mit einer langen Zunge schlabberten die Vögel die Flüssigkeit aus dem Becher. Zum Schluss musste man ihn schon ein bisschen neigen, damit die Tierchen noch an die letzte Pfütze kommen konnten.
Papa2
Schließlich wurden noch die Ränder feinsäuberlich mit der Zunge ausgeschleckt. Es war wirklich niedlich!
Mama1
Und so musste noch ein zweiter Becher her, denn irgendwie war der erste dann doch zu schnell leer gewesen :-).
Es war wirklich ein glücklicher Zufall, dass wir genau dann dort waren. Denn die Anzahl der Becher war begrenzt und irgendwann waren die Kleinen dann auch mal satt.
Mama2

Eva singt: Vooogelpark Walsrooode

Geschrieben in Eva von Eva am 23. May 2011
1
Gestern haben wir einen super tollen Ausflug in den Vogelpark Walsrode gemacht. Der Tag fing schon mit einem Frühstück im sonnigen Garten sehr gut an. Auf meinen Vorschlag, einen Ausflug zu machen, wurden sofort Ideen gesammelt. Alle schienen Lust zu haben und wir konnten uns kompromisslos auf den Vogelpark einigen. Früher war es immer sehr, sehr schwierig, sich auf ein Ausflugziel zu einigen, das allen gefiel. Naja, “früher” ist ja auch schon so 6-10 Jahre her. Trotzdem ist es immer noch schön, wenn wir uns schnell und spontan entscheiden können. :-)
2
Die Hinfahrt verlangte uns dann einige Geduld ab, da wir in einen 10km-Stau geraten sind und 2 Stunden hin gebraucht haben. Also mussten wir nach der Ankuft als allererstes mal Pommes (und Currywurst) essen. Und die ersten paar Stunden hatten wir auch noch Sonne. Eine Flugshow und Pinguinfütterung waren dabei besondere Attraktionen.
6
3
4
5
Nach der Pinguinfütterung hatte sich der Himmel tiefdunkel zugezogen, sodass wir als nächstes eine Freiflughalle ansteuerten. Grade angekommen ging dann auch das Riesenunwetter mit Sturzregen und Gewitter los. Wir waren aber im Trockenen und konnten in aller Ruhe die verschiedensten bunten, großen, kleinen, getarnten oder auffälligen Vögel bewundern.
7
10
8
Irgendwann haben wir uns auch wieder raus gewagt, obwohl es von da an immer mal wieder ein bisschen geregnet hat. Dafür hatten wir oft viel Platz und eine gute Sicht auf die Tiere, weil nicht mehr all zu viele Besucher unterwegs waren.
11
15
12
13
Einer meiner Lieblinge war ein kleiner Kautz in der Aufzuchtstation. Man konnte ihn durch eine Scheibe in seinem “Nest” sitzen sehen. Und er war sooo niedlich!
9
Als der Regen noch mal ziemlich doll wurde, flüchteten wir uns zu Kaffe, Tee und Kuchen in ein Café und trockneten uns die Klamotten in den Waschräumen unterm Handföhn. Wir hatten auf jeden Fall Glück, dass wir dem Regen so lange getrotzt haben, denn wir begegneten immer noch neuen Schönheiten.
16
14
Alles in allem war es ein wunderschöner Ausflug, trotz Stau und Regen.
Vielen Dank an Mama, Papa, Lisa und Basti für den tollen Tag und die Geduld, wenn ich mal wieder ein bisschen länger an einem Gehege stand und eines der 268 Fotos gemacht habe. Und an Basti geht außerdem noch der Orden “Held des Tages”, weil er mich mit einer Speicherkarte für die Kamera gerettet hat, nachdem ich meine zuhause auf dem Schreibtisch vergessen hatte.
17

Eva schreibt: Ausflugstag

Geschrieben in Eva von Eva am 11. May 2011

Letzte Woche war unser Cousin Niklas mit seiner Freundin Steffi zu Besuch in Hamburg. Die beiden leben zurzeit in Aachen, sind aber bekennende Hamburg-Fans, kein Wunder :-).

Sie haben zwar bei Anna und Daniel gewohnt, haben aber auch mal etwas mit uns anderen gemacht. Freitag sind wir (Mama, Papa, Niklas, Steffi und ich) dann zum Hafen aufgebrochen. Es war das Wochenende vom Hafengeburtstag und deswegen gab es einiges zu sehen. Auf unserem Hinweg sind wir aber erst noch zum Isemarkt gefahren und einmal hinüber geschlendert. Ich liebe einfach die Atmosphäre dort. Es ist ganz besonders. Der Markt liegt nämlich unter der U-Bahn, die auf einem Abschnitt quasi auf Pfeilern fährt. Zwischen zwei Stationen befindet sich dann der Isemarkt. Könnt ihr es euch vorstellen?

1
3
2

Neben unzähligen Gemüse-, Obst-, Käse-, Wurst- und Blumen-Ständen gibt es auch einige lustige Dinge wie diese wunderschönen Sofakissen zu entdecken :-).

Anschließend sind wir aber weiter zum Hafen, im Gepäck ein wenig Proviant vom Isemarkt und später auch noch einige Franzbrötchen. Die hatten Niklas und Steffi doch tatsächlich noch nie gegessen. Das mussten wir ändern.
Zum Glück hatten wir unglaublich gutes Wetter. Und am Hafen herschte zwar schon ein reger Betrieb, es war aber noch nicht unangenehm voll.
4

  

5
Mit der HVV-Fähre sind wir ein Stück zum Museumshafen gefahren und einige von uns haben sich mit Hamburger Spezialitäten gestärkt.
6
Überall im Hafen waren besondere Schiffe unterwegs. Kreuzfahrtschiffe, Segelschiffe in jeder Variation, kleine Motorflitzer…
7
8
Später waren wir noch Richtung Hafencity unterwegs. Papa war, wie er selbst meinte, in Spendier-Laune und hat uns alle zur Riesenradfahrt eingeladen. Dort hatten wir eine super Aussicht über den Hafen und die Stadt.
9
10
11
Zum Abschluss eines gelungenen Ausflugstags sind wir noch zum Jungfernstieg gefahren und haben bei meiner liebsten Innenstadt-Eisdiele direkt an der Binnenalster ein Eis verputzt.
13
12
Es war ein total netter, entspannter und lustiger Tag. Und beim Anschauen der Bilder kann man sich gut zurück erinnern und manche Überraschung entdecken… :-)

Ein Osterwochenende in Hamburg…

Geschrieben in 100 Gründe für Hamburg, Eating, Familie, Freunde von Anna am 09. May 2011
april_2011 013b

… ist die perfekte Gelegenheit zum Ausprobieren von neuen Frühstückscafés (das Laib & Liebe in Altona ist sehr, sehr zu empfehlen, am besten ist’s natürlich, wenn man von einem lieben Freund eingeladen wird :-), Hafenfähre fahren, Osterfeuerbesuchen in Harburg und zum richtig schick Essengehen mit der liebsten Schwiegerfamilie. Und dass man dann am Ostermontag noch nen superschönen Paddelausflug mitten in der Stadt machen kann, wisst ihr ja schon :-)

april_2011 014_b
april_2011 018b
april_2011 020b
nächste Seite »