Eva schreibt: Gartenzauber

Geschrieben in Eva von Eva am 28. April 2011

Endlich melde ich mich mal wieder zu Wort und es sind doch nur Pflanzen, die ich euch zeigen möchte. Aber ich kann nicht anders, als die Bilder hier hochzuladen. Es fasziniert mich nämlich immer wieder, wie ich nur einmal kurz durch den Garten streife um ein paar Fotos zu schießen. Dabei vergesse ich die Zeit und alles um mich herum und entspanne mich total. Wenn ich dann wieder Richtung Haus gehe, ist meine Kamera voll mit Schätzen, die ich mir sofort ansehen muss.

Und jedes Mal habe ich Schwierigkeiten, eine Auswahl zu treffen, die ich euch zeigen möchte. Schließlich kann ich euch nicht mit über 100 Fotos überfallen (und die kommen wahrhaftig schnell zusammen).

Ist es nicht einfach ein Zauber, wie fantasievoll, unterschiedlich und wunderschön Pflanzen sind?

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13

 

Sunkissed Easter

Geschrieben in Daniel, 100 Gründe für Hamburg, Familie von Anna am 26. April 2011
april_2011_ostern 003b.jpg
april_2011_ostern 032b.jpg
april_2011_ostern 034b.jpg
april_2011_ostern 072b.jpg

I love living in Hamburg - and I am so happy to have so many of my loved ones living here, too! :-) That opens up quite wonderful possibilities for holiday activities.

april_2011_ostern 015b.jpg
april_2011_ostern 025b.jpg
april_2011_ostern 038b.jpg
april_2011_ostern 047b.jpg
Liebe Mama und lieber Daniel, danke, dass ihr mich die ganze Zeit gefahren habt!

Abenteuer im Alltag: Sofakauf ;-)

Geschrieben in Daniel von Anna am 25. April 2011
april_2011 001b.jpg
april_2011 003b.jpg
Wir sind immer wieder erstaunt - und erleichtert - was alles in unser kleines Auto hineinpasst. Besonders erfreulich ist das, wenn man das Sofa einfach mal blind gekauft hat, ohne vorher zu sehen, wie groß die Pakete sind, in die Ikea es verpackt hat…
april_2011 002b.jpg
Unser Flur und unser Wohnzimmer sind gar nicht soo klein - allerdings wird es doch etwas beengt, wenn man darin das neue Sofa aufbaut, während das alte noch anwesend ist…
april_2011 004b.jpg
april_2011 005b.jpg
april_2011 006b.jpg
april_2011 007b.jpg
Übrigens könnte man aus diesen Bildern schließen, dass unsere Arbeitsaufteilung etwas unfair gewesen wäre - da sieht man mal wieder, wie Bilder doch lügen können :-)
april_2011 009b.jpg
april_2011 011b.jpg
april_2011 012b.jpg
So Steffi und Niklas, ihr könnt kommen, das neue Bettsofa steht schon für euch bereit! (Und ich bin mal gespannt, obs lang genug ist ;-) Bequem ist es, wir haben es extra getestet, auch wenn wir dafür eins von Ikeas schön dekorierten Wohnzimmern verwüsten mussten.

Frühling

Geschrieben in Natur von Anna am 19. April 2011
april 009b.jpg
april 019b.jpg

Ich bin so froh über all den Sonnenschein und das viele neue Grün.

april 004b.jpg
april 011b.jpg
april 016b.jpg
april 012b.jpg

Eva schreibt: Über den Dächern der Stadt

Geschrieben in Eva von Eva am 15. April 2011
0.JPG

Heute habe ich etwas ganz wunderbares gemacht, was jeder waschechte Hamburger unbedingt mal tun sollte. Und auch jeder wahre Hamburg-Fan. Zusammen mit Janina, die übers Wochenende in Hamburg ist und den Freitag mit mir verbracht hat, bin ich auf den Turm der St.Petri Kirche in den Innenstadt gestiegen.       

1

Ein wahrer Geheimtipp, den ich glaube ich sogar von Anna habe. Auf dem Michel war ja schon fast jeder mal :-). Aber auf, oder besser IM Turm von St. Petri?       

2

Viele, viele Stufen muss man gehen, denn einen Fahrstuhl gibt es nicht. Um genau zu sein: 544 Stufen bis zur obersten Plattform. Mal sind es enge Wendeltreppen, in denen man einen Drehwurm bekommt, mal sind es breitere, aber mit-Blick-nach-unten-Stufen.      

3
Unterwegs kommt man durch mehrere Ebenen, in denen man immer wieder aus den Fenster schauen kann. Jedes Mal, wenn wir wieder höher gekommen waren, war ich aufs neue überwätigt von dem Ausblick, der sich uns bot.
4

Natürlich habe ich ca. fünfmillionen Fotos gemacht, aber auch so die Aussicht genossen. Man konnt wirklich die gesamt Innenstadt sehen. Die Mönckebergstraße, den Hauptbahnhof, die Speicherstadt, St. Katharinen, St. Nikolai, den Michel, die Elbphilharmonie, den Fernsehtum, das Rathaus, die Uni mit dem Geomatikum und dem Philosophenturm, die starten Flugzeuge ganz weit weg am Flughafen, den Jungfernstieg, das CCH, die Binnen- und Außenalster, den U-Bahnhof Lübeckerstraße, die Mundsburg-Türme, den DOM mit der Achterbahn und dem Riesenrad…alles!

5
Im Turm sind wir sogar anden Glocken vorbei gekommen, die natürlich auch geläutet haben. Das haben Glocken so an sich. Aber wir haben uns sowas von verjagt. Es war unglaublich laut und plötzlich. Nach kurzem Schrei habe ich nur etwas hysterisch gekiechert. Zum Glück sind alle Fenster fest verschlossen, sonst wär ich vielleicht noch raus gekippt.     

6
Ich glaube, am schönsten fand ich den Blick die Elbe runter und auf die Alster. Und den Rathausmarkt einmal von oben zu sehen, war natürlich besonders toll.     

7
8
9
10
Als wir ganz oben in der Spitze angekommen waren, befanden wir uns in einem winzigen, spitzen Räumchen, das rundum mit bullaugenartigen Fenstern versehen ist. Die Bodenfläche beträgt vieleicht 3m². Mit einer Klappe über der Treppenluke hat man noch ein paar cm mehr Boden. Oben ist es ziemlich warm und alle die dort ankamen, waren etwas verschwitzt. Man hatte ein wenig Sauna-Feeling. Aber in welcher Sauna hat man schon so einen Blick :-). Auf jeden Fall stehen oben 4 Stühle, auf denen man sich ausruhen und aus den Fenstern gucken kann. Für mehr ist auch fast kein Platz. Wir waren zu fünft oben und alle ziemlich aufgedreht. Janina vielleicht ein bisschen weniger als ich, ich vielleicht ein bisschen mehr.
11

Auf jeden Fall war es wunderschön! Und ich will unbedingt noch mal da rauf. Kostet auch nur nichtige 3€ für Erwachsene.
Wer kommt mit?

12

Wer ist eigentlich dieser Nütschau?

Geschrieben in Drawing von Anna am 14. April 2011
Osterei 012ab

Für die, die sich gefragt haben, was es denn eigentlich mit Nütschau auf sich hat, hier eine kleine Erklärung:

Nütschau ist ein Benediktinerkloster in der Nähe von Bad Oldesloe. Es liegt in einer sehr schönen ländlichen Umgebung, in der man tolle Spaziergänge machen kann. Vor allem aber gibt es dort viele Angebote für Gäste. Eva war schon oft Gast im Jugendhaus, wo viele Kurse, Jugendfreizeiten und so weiter angeboten werden. Deshalb kennt sie viele Jugendliche, die dort regelmäßig zu Besuch sind und auch viele der Mönche. Wer sich gern selbst ein Bild von Nütschau machen will, hier gibt es alle Informationen.

Osterei 015ab

Und völlig ohne Zusammenhang: Erkennt man, an welchen Künstler die Bilder in diesem Post angelehnt sind?

Osterei 019ab
Was ich mich bei dem Bemalen solcher Ostereier manchmal frage: Ist es eigentlich aus künstlerischer Sicht verwerflich beziehungsweise dilletantenhaft, wenn man die ganze Zeit nur den einen Lieblingspinsel verwendet? :-)
nächste Seite »