Some colour and sun for you on a grey and rainy autumn day

Geschrieben in nur so, 100 Gründe für Hamburg, Natur von Anna am 20. November 2008
08_10_27 005
08_10_27 013
Heute kein Text, dafür ein paar Bilder :-)Aufgenommen bei einem Spaziergang durch Barmbek.
08_10_27 001
08_10_27 006
08_10_27 008
08_10_27 010

Revealed: the bride getting ready

Geschrieben in Wedding von Anna am 18. November 2008

Im Stil der Hochzeitsblogs, die ich so im Laufe des letzten Jahres gelesen habe, möchte ich euch heute ein ganz paar von den Bildern zeigen, die unser Fotograf Jan am Tag der Hochzeit gemacht hat, und zwar von einem Ereignis, bei dem nur einige wenige ausgewählte Personen anwesend waren: Das Anziehen der Braut am Hochzeitstag. Dafür hatte ich eigentlich nur wenige Minuten Zeit, da sich mein Friseurtermin sehr in die Länge gezogen hatte (meine Friseurin war mal eben eine Dreiviertelstunde zu spät gekommen, dazu gern später mal mehr). So kam ich zeitgleich mit Daniel vor dem Haus meiner Eltern an, anstatt schon angezogen und bereit zu sein. Schnell wurde ich ins Schlafzimmer meiner Eltern verfrachtet und wir fingen mit dem Ankleiden an. Ich hatte mir immer gedacht, dass dieses Unterfangen relaxt zugehen würde, mit meiner Mama, Lisa und Eva und Merit zum Helfen und mit einem Bisschen Zeit für mich, das Ganze zu genießen. Nun hatten wir nur etwa sieben Minuten Zeit, aber es war trotzdem total schön und ich kann mich noch sehr genau an die Details erinnern. Als ich gerade nahezu nackt dastand (nur mit der ominösen Unterhose bekleidet, die ich auf meine Packliste geschrieben hatte, wofür ich von Elli und Daniel ja auch schon aufgezogen wurde :-), klopfte Jan und fragte, ob er reinkommen könne. Erst einmal sagte ich ganz empört:”Nein!”, aber dann fiel mir ein, dass ich ja unbedingt Fotos von diesen Momenten haben wollte und mich ein bisschen Nacktheit davon nicht abhalten sollte. Also drehte ich mich mit dem Rücken zur Tür und er durfte reinkommen. Das Schlafzimmer ist nicht groß, und mit Fotografen, vier Anziehhelferinnen und Braut war es schon ganz schön kuschlig ;-) Mama und Merit halfen mir in mein Kleid (mein “etwas Neues”):

20080927-_MG_6829.jpg
20080927-_MG_6830.jpg
20080927-_MG_6834.jpg
20080927-_MG_6835beschnitten.jpg
Dann waren die Ohrringe dran - Perlenohrringe, die ich von meinen Eltern zu Weihnachten geschenkt bekommen habe in dem Jahr, in dem ich kurz vor Weihnachten mit Daniel zusammengezogen war (mein “etwas Altes”).
20080927-_MG_6841.jpg

Eva und Merit halfen mir, meine Schuhe anzuziehen, und dann zog mir Merit das Strumpfband an, das sie mir geschenkt hatte (mein “etwas Blaues”). Ich hatte zwar nicht vor, es mir während der Feier ausziehen zu lassen, und eigentlich war mir die Tradition mit dem etwas Neuen, Alten, Blauen und Geliehenen auch herzlich egal, aber ich mochte mein Strumpfband! Es war so hübsch und hatte ein kleines goldenes Schlüsselchen angenäht (außerdem hatte ich es mir hart erarbeitet, nicht wahr, Mädels?). Sexy, huh? ;-)

20080927-_MG_6850beschnitten.jpg
20080927-_MG_6851beschnitten.jpg
Und schließlich fast das Wichtigste: Mein Schleier! Ich bin immer noch ganz verzaubert, wie schön er geworden ist, und genau so (wenn nicht noch perfekter), wie ich ihn mir vorgestellt hatte! Der Kamm, mit dem er befestigt wurde, war dann mein Geliehenes, da er Anne gehört. An diesen Bildern finde ich übrigens besonders schön, dass man 1. Mamas Ehering sehen kann, 2. meinen Strauß von der standesamtlichen Trauung und 3. im Hintergrund ein Foto von meinen Eltern bei ihrer standesamtlichen Trauung vor 25 Jahren!
20080927-_MG_6857.jpg
20080927-_MG_6860.jpg
And here is the bride:
20080927-_MG_6859.jpg
Mama hat mich zu diesem Zeitpunkt ein bisschen aufgezogen, dass ich im Herzen ja schon immer eine Prinzessin sein wollte ;-) An meinem dämlich-glücklichen Grinsen ist das wohl deutlich abzulesen :-)

Womit ich allerdings nicht gerechnet hatte: Dass ich Merit allein schon durch mein bräutliches Outfit zu Tränen rühren würde :-)

20080927-_MG_6864.jpg
Sweet darling.

How to avoid the November Blues

Geschrieben in Daniel, Drawing, Baking, My sweet sisters, 100 Gründe für Hamburg, Cooking, Eating, Familie, Freunde von Anna am 17. November 2008

This weekend I found several strategies to avoid the November Blues:

Visiting the Skandinavian Weihnachtsmarkt together with my mother-in-law (including an invitation to a Portuguese restaurant, where we ate lots of tapas)

Auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt
Auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt2
On my way to the christmas market (this is in the middle of Hamburg, people, not Lübeck or such)

Learning for six hours straight and feeling very accomplished (and also enjoying the view of my painting supplies, waiting patiently for me to have a break in learning and do some painting instead)

Schreibtisch1
Schreibtisch2

Having a visitor who came just for baking cookies with us (One of the “pamper the newlyweds” tasks our friend Lisa asigned to various guests at our wedding). Besides, we talked and cooked a very nice spinach-feta-lasagna. And ate the cookies, of course.

Novemberdurcheinander 013
Novemberdurcheinander 014
Novemberdurcheinander 019
Hmm, cookies! :-)
Novemberdurcheinander 012
Hmm, husband ;-)

Singing in the confirmation mass with Nanakan.

A little walk with Eva and Papa, whom I hadn’t seen for quite some time.

A very nice, very special, very relaxing and luxurious wellnessday at the Meridian Spa together with Merit as a Thank you for the world’s most wonderful maid of honour :-) We spent about six hours there, swimming, having saunas and steam baths, relaxing in very cozy relaxing areas and on top there was a full body massage (40 minutes) for each of us. It was heaven!

And what did you do?

Happiness

Geschrieben in Daniel, My sweet sisters, Familie, Freunde, Wedding von Anna am 14. November 2008
Stitch3

Na toll… ;-)

Geschrieben in nur so von Anna am 12. November 2008

Da schreibe ich gestern abend von grauen Novembertagen, und was sehe ich heute? Das hier:

Novemberhimmel

Na, eigentlich ist das ja kein Grund zum Meckern :-)

Und wenn es abends viel zu früh dunkel wird, kann man es sich zum Glück mit Kerzenlicht gemütlich machen…

Novemberlicht 005
Novemberlicht 006
Novemberlicht 008

Ich hoffe, es geht euch allen gut - und Lisa, danke der Nachfrage, mir gehts gut, jetzt muss ich nur noch ein bisschen fleißiger werden, dann wäre ich noch dazu zufrieden :-)

Remembering summer…

Geschrieben in 100 Gründe für Hamburg, Natur von Anna am 11. November 2008
Fahrradausflug 03.jpg
Fahrradausflug 12.jpg
Fahrradausflug 08.jpg

I think I have never shown you these pictures from a little bicycle trip I took in July. Perhaps they make your grey November day a little brighter!

Fahrradausflug 06.jpg
Fahrradausflug 07.jpg
Fahrradausflug 09.jpg
Fahrradausflug 11.jpg
Fahrradausflug 14.jpg
nächste Seite »