Noch mehr Fotos

Geschrieben in nur so, Crafting von Anna am 31. January 2007
Paket fuer Melanie
Ein kleines Überraschungspäckchen mit selbstgemalter Karte, das ich gestern für Melanie gemacht habe. Nur so, falls jemand panisch wie Pascal fragen wollte, ob sie Geburtstag hatte :) Sie hatte das einfach mal verdient.
Dann hier noch ein wirklich cooler Fotolink 
Und hier noch der Beweis, dass wir so stylisch sind, dass wir die Farbe unserer Sofakissen und Wandbilder aufeinander abstimmen:
Wohnzimmer
Ich habe gerade erfolgreich Zak für die Orga-Leiterrunde rekrutiert (das heißt, ich muss nicht hin) und bin gerade ernsthaft am Überlegen, ob ich stattdessen allein zu den University Players gehen soll. Ich wüsste nicht genau, wen ich sonst zu einem modernen Theaterstück auf Emglisch mitschleppen sollte, da Daniel ja nun mal auf der Leiterrunde anwesend sein muss und ich selbst nicht so genau weiß, ob das Stück gut ist. Allerdings spielt jemand aus meinem Shakespeare-Seminar mit, also sollte ich doch einfach mal hingehen, oder?
Ihr werdet ja morgen sehen, ob ich da war :) Und dann kann ich auch sagen, ob die UPs ein “Grund für Hamburg” sind…

Nur ein, zwei Bilder

Geschrieben in nur so von Anna am 31. January 2007

Ich muss nämlich gleich noch frühstücken und dann los zur Uni, aber ich wollte euch nicht soo lange ohne irgendwas zum Angucken lassen :)

Zum Beweis, dass in Hamburg auch manchmal die Sonne scheint:

Zuhause 1-07 037
Zuhause 1-07 039
Das Untere ist übrigens unsere Serviettendeko vom Samstag abend. Cool, ne? ;)
Und noch zwei Details von meinem “Mobile”, das Daniel auch gefällt. Ich habe einfach den perfekten Freund. Stellt euch mal vor, ich hätte den ganzen Sonntag an diesem blöden Mobile gesessen, er wäre nach hause gekommen und hätte gesagt: Was ist denn das? - Ein Mobile. - Aha.
Anstatt dessen hat er gesagt, dass er es schön findet. Ha!
Mobile
mobile2
Und als allerletztes: Ein Bild von unserem Bild im Schlafzimmer (auch gut bei verregneten, grauen Tagen)
Samstag 27-1-07 008b

Sonntags-Bastler

Geschrieben in Crafting, Eating von Anna am 28. January 2007

Hiermit habe ich mich bis jetzt den ganzen Tag beschäftigt:

Mobile 002b
Mobile 003b
Inspiriert durch dies Mobile. Leider ist festes Papier nicht so stabil wie Holz, deswegen gab es einige, die Mobilität sehr einschränkende Veränderungen. Es gefällt mir trotzdem. Jetzt muss ich mich nur mal auf die Suche nach einem leicht zu verarbeitenden, etwas stabileren Material machen, vielleicht wird das nächste Mobile dann mobiler :)
Nebenbei habe ich natürlich gegessen - Nudelsalat! :)
Daniel ist ja in Berlin und ich werde jetzt gleich mal meine Hausaufgaben angehen. Dann werde ich heute auch ein bisschen geistig gearbeitet haben.

Kochimpressionen

Geschrieben in Daniel, Cooking, Eating von Anna am 28. January 2007
Samstag 27-1-07 010b

Gestern abend hatten wir - wie angekündigt - Manfred, Anne, Florian und Kira zum Abendessen bei uns. Das ganze Abenteuer fing schon ein paar Tage vorher an, als Daniel und ich uns mögliche Menüs überlegt haben. Freitag wurde es dann ernst: Wir gingen einkaufen. Zum Glück haben wir nahezu alle Zutaten in einem relativ kurzen Einkaufstrip zu Fuß erstehen können. Auch die Lammkeule, nur die Artischocken nicht. Auf dem Rückweg haben wir uns dann noch etwas für den Nachmittag gegönnt:

Samstag 27-1-07 006b
Eine kleine Baisertorte mit Stachelbeeren von unserer “Traditionskonditorei” hier in Barmbek. Ehrlich gesagt, wenn Daniel und ich da gemeinsam vorbeigehen, kommen wir meist nicht ohne Kuchen wieder weg. Nur gut, dass wir da nicht allzuoft vorbeikommen :)
Nach einem kurzen abendlichen Zwischenspiel bei Jan (Monty Python gucken, ich sag nur: “Wir suchen ein gebrauchtes Gebüsch”) haben wir dann Samstag erstmal mit Umbauarbeiten begonnen: Weihnachtsbaum raus, Esstisch raus, Annas Schreibtisch rein ins Wohnzimmer. Immerhin brauchten wir Platz für sechs Leute und das gibt unser Esstisch nicht her :) Außerdem ist mein Schreibtisch weiß - da spart man sich die Tischdecke. Nachdem ich mir vorsorglich beim Frühstück mit dem Brötchenmesser in den Finger geschnitten hatte, konnte ich leider nicht sehr viel abwaschen… Am Ende war aber doch der Tisch gedeckt, die Servietten gefaltet und das Kochen konnte losgehen. Zwischendurch war Daniel noch mal einkaufen geganken, um ein bisschen Tischdeko und die Artischocken zu besorgen. Aber dann ging es wirklich termingerecht los:
Samstag 27-1-07 024b
Es wurde Weißbrot gebacken,
Samstag 27-1-07 014b
die Artischocken vorbereitet,
Samstag 27-1-07 013b
ein Dipp gemacht, Kartoffeln und Tomaten geschnitten, die Kräuterkruste hergestellt, sowie Himbeersoße und Mangospalten für den Nachtisch vorgefertigt. Und es stellte sich wieder heraus, dass unsere Küche zwar ziemlich klein, aber gerade noch so eben ausreichend für die Lagerung von Zutaten und Speisen ist:
Samstag 27-1-07 020b
Samstag 27-1-07 021b
Samstag 27-1-07 023b
Und hier das Menü:
Artischocken (zum Abzupfen der Blätter) mit einer Senf-Vinaigrette und frischem Weißbrot
Lammkeule mit Kräuterkruste auf einem Kartoffeltomatenbett
Zitronenparfait (halbgefrorenes Zitroneneis (am Abend vorher gemacht) an Himbeermark und Mangospalten.
Samstag 27-1-07 025b
Es war alles sehr lecker, unseren Gästen hat es meist auch geschmeckt (Florian konnte sich nicht so ganz mit den Artischocken anfreunden) und das Kochen war auch ziemlich stressfrei. Und mein Schreibtisch gibt einen hervorragenden Esstisch ab :)

Photolinks

Geschrieben in nur so von Anna am 27. January 2007

Hier zwei links zu tollen Photoseiten.

Die erste zeigt die Arbeiten von Bill Sullivan, der Leute in New York fotografiert hat, ohne dass diese es wussten und zwar a) als sie sich von Staßenkünstlern portraitieren ließen b) als sie in einem Fahrstuhl standen, dessen Türen sich gerade öffneten und c) während sie durch ein Drehkreuz der Subway gingen. Sehr cooles Projekt. Außerdem kann man sehr schön sehen, wie viele völlig verschiedene Leute so in New York rumlaufen. Wirklich interessant!
Die zweite Seite hat Daniel gefunden, ich weiß nicht wie :) Muss man angucken, erklären ist doof. Auf jeden Fall schwarz-weiß, für Thomas ;)

Bei uns gibt es in Kürze auch noch mehr tolle Fotos zu sehen, denn gestern konnten wir endlich unsere Fotos für Wohn- und Schlafzimmer abholen! Seltsamerweise sogar theoretisch zweimal, da inzwischen unsere Bestellung vom 4.12. doch noch eingegangen war… Da uns aber geraten worden war, dass wir nochmal bestellen sollen, war jetzt auch die Bestellung vom 22.1. da. Wir haben allerdings nur eine mitgenommen :) Die Bilder stecken schon in Rahmen und vielleicht finden wir ja heute noch Zeit, zwei Nägel in die Wände zu schlagen. Hurra!

Viel Spaß beim Angucken! Ich mach jetzt erstmal zuende Frühstück.

Zweiter Versuch

Geschrieben in Daniel, Eating von Anna am 26. January 2007
So. Sind die Farben nicht wunderschön?
Ich habe mir vorhin überlegt, dass ich heute etwas über Essen schreibe. Und zwar über solches, das ich immer und vor allem viel essen kann. Die Idee dazu kam mir, weil ich gestern abend im Bett Kochbücher gewälzt habe, um ein Hauptgericht zu finden, das wir morgen kochen könnten. Irgendwie hatte ich auf fast alles Appetit :) Aber das lag hauptsächlich daran, dass ich Hunger hatte. Es gibt aber durchaus auch Sachen, auf die ich wirklich (fast) immer Appetit habe, und die ich auch (fast) immer essen könnte. Zum Beispiel:
Nudelsalat. Der wird in rauhen Mengen verputzt, auch zum Frühstück. Wenn er da ist, wird er zu jeder Mahlzeit gegessen - und zwischendurch - bis er weg ist.
Litschies (die hat Mama mir letztens mitgebracht, als ich sie und Lisa zum Kaffee eingeladen hatte). Ich finde, Litschies schmecken so, wie Rosen duften. Kann es ein wundervolleres Obst geben? Ich weiß, dass so einige Leute keine Litschies mögen, aber ich kann bei jeder Litschie von neuem nicht fassen, dass es so einen Geschmack wirklich gibt. Dass Mama sie mir mitgebracht hat, war wie eine telepathische Verbindung, da ich in den letzten Tagen immer wieder um die Obstsände rumgeschlichen war und keine Litschies gekauft hatte, da sie mir zu teuer (oder ich zu geizig) waren :)
Leckere Weintrauben. Denn es gibt auch Weintrauben, die nach nichts und Staub schmecken. Habe ich allerdings diese leckeren süßen, mit der klitzekleinen Spur Säure erwischt, wird das Kilo gnadenlos aufgegessen. Danach bin ich dann meist ziemlich … satt. Aber die Weintrauben sind dann ja eh weg.
Grüner Salat mit dem richtigen Dressing (oder eigentlich: Nunziatas Salat). Davon kann ich - wörtlich - Berge essen.
Gebratene oder gegrillte Garnelen - und überhaupt Garnellen. Davon kann ich auch ganz schön viel essen. Zugegeben, ich habe sie noch nie zum Frühstück probiert (aber wahrscheinlich auch nur deswegen, weil vom Vorabend keine mehr übrig waren).
Kartoffelpuffer mit Apfelmus. Ok, nicht die aus der Mensa. Aber sonst kann ich erstaunliche Mengen verzehren. Nur beim Gedanken daran bekomme ich Hunger ;)
Martins und Jakobs Samstags-Pancakes. Mi Maplesirup oder Blaubeeren. Zum Glück ist der Teig dann meist irgendwann verbraucht. Sonst würde ich wohl platzen.
Ofenkäse. Auf der Packung steht: reicht für 2-4 Personen. Für Daniel und mich gilt: Wir versuchen beide, uns zurückzuhalten, um dem anderen nichts wegzuessen. Wenn die Holzschale dann restlos leer gekratzt ist (nach gefühlt viel zu kurzer Zeit), schauen wir uns beide mit diesem ungläubigen Gesichtsausdruck an, der besagt: Wie, schon alle?
Was könntet ihr immer essen?
nächste Seite »